[Rezension] zu „Wolfsmal 2 – Der Stein in deinem Herzen“ von Aurelia L. Night

[Rezension] zu „Wolfsmal 2 – Der Stein in deinem Herzen“ von Aurelia L. Night

 

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Tagträumer
Genre: Fantasy
Seiten: 178
Erscheinungsdatum: 15.12.2017
Print: 11,90 €
 Ebook: 3,99 €
Reihe: ja / Band 2
ISBN: 978-3946843177
Inhalt
“Wenn die Götter dir alles nehmen, würdest du dich ihnen widersetzen?”Die Asen sind nicht das, wofür Valentin sie immer hielt. Sie nahmen ihm das Wichtigste – und die einhergehenden Konsequenzen scherten sie nicht einmal. Emilia befindet sich in den Fängen Fenrirs. Ihre Rettung bestimmt Valentins Gedanken. Doch um sie zu befreien, muss er lernen zu töten, denn ein Gott gibt niemals freiwillig her, was ihm gehört. Wie er einen Asen töten kann, steht in einem Buch – eben jenes, welches vor Jahrzehnten im Märchenwald zurückgelassen wurde.
In dem Wald, in dem die Märchen, aus Angst, verbannt wurden.Text/Bild/Cover: Tagträumer Verlag

Meine Meinung

Nach einem tollen ersten Teil war ich natürlich sehr gespannt auf die Fortsetzung.
Das Cover ist auch dieses Mal absolut gelungen und passt perfekt zum ersten Band.
Aurelia hat einen einfachen und sehr einnehmenden Schreibstil, den ich liebe und der mich immer wieder für sich gewinnt. So habe ich dieses Buch wieder einmal fast am Stück gelesen. Die verschiedenen Elemente, die in dieser Dilogie vermischt werden, sind absolut gelungen, vor allem die Einbeziehung der Mythologie hat es mir ganz besonders angetan.
Es war direkt Spannung vorhanden und es gab auch einige Überraschungen, bei denen ich entsetzt war und die Autorin gerne verflucht hätte. Allerdings war mir dieses Mal manches etwas zu schnell, sodass es bei mir leider zu Lasten der ankommenden Gefühle ging.
Gerade zum Ende hin, springt man von Szene zu Szene und mir kam es stellenweise so vor, als könnte man das gerade Passierte kaum begreifen, dann ist man schon bei der nächsten Szene angelangt. Auch der Zusammenhalt der Wölfe kam für mich dieses Mal nicht so gut rüber, in Band 1 war ich davon absolut begeistert.
Besonders gut gefallen hat mir dieses Mal jedoch Fenrir, er hat zwar nur eine Nebenrolle, im Gesamten betrachtet, er war schwer einzuschätzen und das kam super rüber, seine Figur ist sehr authentisch und hat mich begeistert.
Valentin und Finn mag ich zwar auch sehr gerne, aber irgendwie konnte ich dieses Mal keinen tieferen Bezug herstellen. Myra dagegen fand ich absolut klasse! Und ich habe mich auch total über das Wiedersehen mit Mina und Denis gefreut!
Aber das Ende hat mich mal richtig geflasht! Absolut genial!
Fazit: Wolfsmal 2 kann für mich nicht ganz an den ersten Teil anknüpfen. Stellenweise fehlte mir etwas die Tiefe und es ging zu schnell, um Emotionen entstehen zu lassen.
Allerdings kann die Autorin mit einigen überraschenden und teils auch schockierenden Wendungen punkten. Vor allem an Ende hat mich Aurelia noch mal richtig gekriegt, das fand ich mega! Spannung war durchwegs vorhanden und auch der Schreibstil war insgesamt super und hat die Seiten dahin fliegen lassen. Trotz meiner kleinen Kritikpunkte ist das Buch bzw. diese Dilogie ein Must-Read und ich vergebe 4 von 5 Sternen!
Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.