[REZENSION] ZU “WO WIR UNS FINDEN” VON NICHOLAS SPARKS

[REZENSION] ZU “WO WIR UNS FINDEN” VON NICHOLAS SPARKS

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Heyne
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 03.09.2018
Seiten: 384
Print: 20,00 €
Ebook: 15,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3453271739

Inhalt
Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater gerade eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurz entschlossen nimmt sich Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück, um Klarheit in ihr Leben zu bringen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich noch richtig gefunden haben …

© Cover/Inhalt: Heyne

Meine Meinung
Nicholas Sparks ist für mich einer der wenigen Autoren, die mich tief berühren und deren Geschichten ich auch lese, ohne den Klappentext zu kennen.

Nach nur wenigen Seiten war da wieder dieses Gefühl. Ich dachte einfach nur, dieser Mann kann schreiben, er weiß, was er tut und trifft dadurch mitten ins Herz.

Oft handelt es sich nicht um spannungsgeladene Geschichten, und trotzdem kann man sie nicht aus der Hand legen. Manche halten sie für kitschig, das sehe ich anders, denn meistens ist eben nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Es ist häufig einfach tragisch schön. Bei mir sind wieder unendliche Tränen geflossen. In schönen wie auch in traurigen Momenten. Ich konnte die Freude fühlen, ich konnte den Schmerz fühlen und auch die Verzweiflung und Angst.

Natürlich geht es in erster Linie immer um eine Liebesgeschichte, aber nicht im traditionellen Sinn und es unterscheidet sich auch sehr deutlich von Jugendliteratur. Auch wenn ich diese ebenfalls zwischendurch sehr gerne lese, ist es doch auch mal schön, wenn keine schüchternen, unsicheren junge Mädchen die Hauptrolle besetzen.

Fazit
Wo wir uns finden erzählt die tragische und herzergreifende Liebesgeschichte zweier Menschen, die fest im Leben stehen oder das zumindest dachten.
Stellenweise hat mein Herz echt geblutet und ich habe viele Tränen gelassen, aber ich habe es auch geliebt, denn der Autor weiß, wie man mitten ins Herz trifft.

Loading Likes...

2 Gedanken zu „[REZENSION] ZU “WO WIR UNS FINDEN” VON NICHOLAS SPARKS

  1. Huhu Marion,
    na das klingt doch super. Ich lese Nicholas Sparks auch seit vielen Jahren immer wieder gerne und liebe die Art wie er emotionale Momente rüberbringt. Bewegend, aber meist auch ohne zu kitschig zu werden. Diese Mischung mag ich ja sehr!
    Liebe Grüße, Petra

    1. Huhu Petra,

      ja, irgendwie dachte ich, das wäre mal ne gute Gelegenheit. :-D Man verliert ja doch irgendwann den Überblick. Aber mittlerweile müsste ich das schon wieder aktualisieren. :-)

      LG, Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.