[Rezension] zu Witches of Norway Nordlichtzauber von Jennifer Alice Jager

[Rezension] zu Witches of Norway Nordlichtzauber von Jennifer Alice Jager

Werbung
Rezensionsexemplar
Titel: Witches of Norway – Nordlichtzauber
Autorin: Jennifer Alice Jager
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: 28.10.2016
Seiten: 277
Ebook: 4,99 Euro

Reihe: ja / Band 1

Hier geht’s zum Buch:

http://m.carlsen.de/epub/witches-of-norway-1-nordlichtzauber/57573

Infos zur Autorin:

Jennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.

http://m.carlsen.de/urheber/jennifer-alice-jager/50612

Kurzbeschreibung

**Eine magische Liebe, die Zeit und Raum überwindet**
Die 21-jährige Kunststudentin Elis hat kein Händchen für die Liebe und Schuld daran ist einzig ihr wohlgehütetes Geheimnis. Elis ist eine Hexe. Aber keine besonders gute. Immer wenn sie glaubt, alles im Griff zu haben, funkt ihr die Magie dazwischen. Nachdem ihre Verlobung geplatzt ist und sie beinahe ein Haus zum Einsturz gebracht hätte, bricht Elis kurzerhand das Studium ab und reist nach Norwegen. Hier will sie lernen, ihre Kräfte zu kontrollieren und trifft dabei auf den charismatischen und faszinierenden Hexer Stian, zu dem sie eine eigentümliche Verbindung spürt. Doch die Magie hat mal wieder ihren eigenen Plan und plötzlich findet Elis sich hundert Jahre zurückversetzt, im Norwegen des Jahres 1905 wieder…

© Cover/Inhalt: Dark Diamonds / Carlsen

Meine Meinung

Das Cover ist mir sofort positiv ins Auge gestochen. Als Fantasy-Fan hat mich auch der Klappentext sofort neugierig gemacht.

Nach nur wenigen Seiten war ich sofort in die Geschichte eingetaucht. Elise ist eine sympathische Hexe, die ihre Kräfte nicht unter Kontrolle hat und dadurch schon mit so manchen Problemen zu kämpfen hatte. Die Landschaft und das Anwesen in Norwegen werden so toll und bildhaft beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, selbst vor Ort zu sein. Die unterschiedlichen Charaktere sind alle toll durchdacht und lassen die verschiedensten Emotionen beim Leser ankommen.

Der Schreibstil war durchwegs spannend gehalten und ich wusste nie so genau was als nächstes kommt. Auch einige Personen sind sehr schwer zu durchschauen und man weiß nicht so genau, woran man bei ihnen ist. Manche Wendungen haben mich mehr als überrascht, hätte ich doch so überhaupt nicht damit gerechnet!

Die Emotionen sind alle bei mir angekommen und haben mich regelrecht mitgerissen. Das Ende ist zwar etwas fies, aber umso mehr freue ich mich auf die Fortsetzung. Auch hier habe ich absolut keine Ahnung, was mich erwartet oder wie es weitergehen könnte.

Fazit: Auftakt einer tollen Hexen-Fantasy, die den Leser in unerwartete Richtungen entführt. Klare Lese-Empfehlung!

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Loading Likes...

4 Gedanken zu „[Rezension] zu Witches of Norway Nordlichtzauber von Jennifer Alice Jager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.