[REZENSION] ZU “WINDBORN – ERBIN VON ASCHE UND STURM” VON JENNIFER ALICE JAGER

[REZENSION] ZU “WINDBORN – ERBIN VON ASCHE UND STURM” VON JENNIFER ALICE JAGER

Windborn – Erbin von Asche und Sturm

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Arena
Genre: Fantasy/Dystopie
Erscheinungsdatum: 04.03.2019
Seiten: 376
Print: 18,00 €
Ebook: 13,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3401604657


Inhalt

Als die Skar kamen, nahmen sie den Menschen alles. Seither ist die Erde von Sand bedeckt und Wasser schwer zu finden. Ashara, Wolkenstürmerin und somit Gebieterin über den Wind, kämpft jeden Tag ums Überleben. Auf der Flucht vor den Skar, die es auf Elementwandler wie sie abgesehen haben, läuft Ashara dem unnahbaren Kiyan in die Arme. Trotz anfänglichen Misstrauens kommen sich die beiden näher und Ashara erkennt, dass Kiyan der Retter der Menschheit sein könnte. Denn die Tyrannen haben einen Fehler begangen. Einen Fehler, durch den sie sich ihren größten Feind selbst schufen. Als Kiyan in die Fänge der Skar gerät, muss Ashara handeln. Ist sie bereit, die zerstörerische Kraft des Sturms in sich zu entfesseln, um Kiyan zu befreien und die Skar zu besiegen?

© Cover/Inhalt: Arena


Meine Meinung

Das Cover ist natürlich ein absoluter Blickfang, aber ich war auch so sehr auf den Inhalt gespannt. Es klang vielversprechend und die ersten Meinungen haben das noch unterstrichen.

Natürlich kann man so auch schnell enttäuscht werden, da sich die Erwartungen dementsprechend nach oben schrauben, aber ich muss sagen, hier war das Gegenteil der Fall. Ich war schon nach den ersten paar Seiten fasziniert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Es ist für mich eine geniale Mischung aus Fantasy und Dystopie. Die Handlung spielt in einer fernen Zukunft, einer erschreckenden Zukunftsversion muss man sagen. Dazu hat die Autorin eine richtig schöne Magie mit einfließen lassen. Ashara, die als Wolkenstürmerin über den Wind gebietet, ist mir sofort ans Herz gewachsen. Deswegen konnte ich auch von Anfang an richtig mitfiebern. Das Buch war für mich Adrenalin pur und das durchwegs. Als dann auch noch Kiyan ins Spiel kam, war es um mich geschehen. Ich liebe diesen Charakter einfach und ich finde ihn absolut authentisch.

Für mich hatte die Geschichte alles, was ich mir von einem Buch wünsche: Spannung ab der ersten bis zur letzte Seite, tolle Charaktere, die im Gedächtnis bleiben und mich berühren, Gefühle, die Autorin hat mich sämtliche Emotionen durchleben lassen, mir gefällt die Magie, das Setting ist toll, ich war rundum zufrieden und hatte nichts zu meckern.

Dazu kamen dann noch Wendungen, die mich schlicht umgehauen haben, mein Herz gebrochen haben. Mit vielem hätte ich nicht gerechnet und gerade das Ende hat mich absolut überrascht. Es gibt hier kein 0815-Friede-Freude-Eierkuchen Ende und genau das fand ich richtig genial. Wir haben es hier mit einem Einzelband zu tun, aber wer weiß, was die Zukunft bringt, genügend Potenzial für eine Fortsetzung wäre auf jeden Fall vorhanden.


Fazit

Windborn hat mich ab der ersten Seite gekriegt und ich wusste schnell, dass ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Beim Lesen hatte ich oft richtig Herzklopfen, weil ich es so spannend fand, Adrenalin pur. Ich mochte die Prota Ashara total, ich liebe Kyian und konnte sofort eine Verbindung zu beiden aufbauen. Die Autorin konnte mich überraschen, schocken, zum Weinen bringen, es war wie ein großes Rundum-Gefühlspaket. Action, Magie, Liebe, eine dystopische Welt, die perfekt beschrieben wird mit genialen Wendungen, was will man mehr. Von mir gibt es klare 5 von 5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.