[REZENSION] ZU “VERSCHLIEß JEDE TÜR” VON RILEY SAGER

[REZENSION] ZU “VERSCHLIEß JEDE TÜR” VON RILEY SAGER

Verschließ jede Tür

Werbung
Presseexemplar
Verlag: dtv
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 24.04.2020
Seiten: 400
Print: 10,95 €
Ebook:  8,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3423219334


Inhalt

Ein Haus zum Träumen. Und zum Sterben.

Jules hat einen Wahnsinns-Job an Land gezogen: Sie soll im Bartholomew, einem prachtvollen alten Hochhaus am Central Park, auf eine Luxuswohnung aufpassen. Und dafür 1000 Dollar die Woche kassieren! Einige seltsame Bedingungen gibt es allerdings: Sie muss jede Nacht im Apartment schlafen und darf niemanden in die Wohnung lassen. Kaum ist Jules eingezogen, häufen sich unheimliche Vorkommnisse. Von Ingrid, ebenfalls »Apartmentsitterin«, erfährt sie, dass das Bartholomew ein dunkles Geheimnis hat. Als Ingrid verschwindet, versucht Jules, das Geheimnis zu lüften – und gerät dabei selbst in größte Gefahr.

© Cover/Inhalt: dtv Verlag


Meine Meinung

Hier hat mich das Gesamtpaket sofort angesprochen: Tolles Cover, ein Klappentext, der gleich Lust auf mehr macht und das Versprechen nach einem geheimnisvollen Thriller.

Der Autor konnte mich auch ab der ersten Seite für sich gewinnen. Dabei fand ich den Aufbau der Geschichte grandios. Wir lernen Jules kennen und kommen auch direkt mit dem berüchtigte Bartholomew in Kontakt. Nach und nach erfährt man auch einiges über die Vergangenheit des Gebäudes. Besonders gelungen ist dabei auch die durchwegs vorhandene Frage: Was ist an den Gerüchten wahr, Zufall oder Fluch?

Nach und nach erst kristallisieren sich die einzelnen Geschehnisse heraus und zusammen mit Jules deckt man das ein oder andere Geheimnis auf. Es gab so einige Momente, da wusste ich nicht genau, in welche Richtung das alles führen wird. Ab und zu hatte ich eine Vermutung, manche davon hab ich direkt wieder verworfen.

Einige der Figuren passen perfekt zu diesem düsteren Setting, denn sie sind skurril und besonders, das hat mir total gut gefallen. Die unheimliche Atmosphäre ist auch vollkommen bei mir angekommen, ich habe regelrecht mit Jules mitgezittert. Die Handlung empfand ich zudem absolut glaubhaft dargestellt, was dem Ganzen noch zusätzlich eine schaurige Note gegeben hat.

Mehr kann ich gar nicht schreiben, weil ich sonst schon zu viel verraten würde. Auf jeden Fall erwartet euch ein Thriller, der ohne detailreiche Brutalität und blutige Szenen auskommt und trotzdem zu schockieren versteht. Am Ende war ich zwar nicht von allem komplett überrascht, aber mit einigen Wendungen hätte ich auch gar nicht gerechnet.


Fazit

Verschließ jede Tür hat meine Erwartungen absolut erfüllt. Von der ersten Seite an war ich in der Geschichte gefangen, konnte das Buch kaum aus der Hand legen und so habe ich es auch in einem Rutsch gelesen. Es ist immer wieder grandios zu sehen, dass es in diesem Genre auch Geschichten gibt, die schockieren und vor Spannung kaum auszuhalten sind, und das ganz ohne blutige Details. Das war hier der Fall und das hat der Autor wirklich auf geniale Art und Weise umgesetzt: eine geniale Idee, ein tolles Setting, teils skurrile Figuren und dazu eine düstere Atmosphäre. Alle waren verdächtig, und doch war man nie sicher, wo der Zusammenhang besteht. Absolute Empfehlung und 5 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.