[REZENSION] ZU “THE HURTING – ALS DU MICH GESTOHLEN HAST” VON LUCY VAN SMIT

[REZENSION] ZU “THE HURTING – ALS DU MICH GESTOHLEN HAST” VON LUCY VAN SMIT

The Hurting – Als du mich gestohlen hast

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Chicken House / Carlsen
Genre: Jugend-Thriller
Erscheinungsdatum: 28.02.2019
Seiten: 368
Print: 17,00 €
Ebook: 11,99 €
Reihe:nein
ISBN: 978-3551521125


Inhalt

Nell glaubt nicht an Liebe auf den ersten Blick – bis sie Lukas begegnet. Dem attraktiven und irgendwie wilden Jungen im Wolfsmantel. Mit Lukas wird ihr Leben schöner, mit ihm kann sie glücklich sein. Doch Lukas verfolgt einen finsteren Plan und als Nell das begreift, ist sie schon mitten im Nirgendwo, hat ein Kind entführt und wird von der Polizei gesucht. Und hier, in der Einsamkeit norwegischer Wälder, beginnt für sie ein Überlebenskampf – gegen die Natur, gegen Wölfe, gegen den Schmerz und gegen den Jungen, den sie liebt.

© Cover/Inhalt: Chicken House / Carlsen


Meine Meinung

Bei Jugendthrillern kann ich grundsätzlich schwer widerstehen, hier klang der Klappentext zusätzlich sehr besonders und ich war gespannt, auf die Geschichte.

Bereits nach den ersten Seiten hat sich meine Vermutung bestätigt, dass es sich hier um ein ganz besonders Buch handelt. Es ist kein typischer Thriller, sondern eine Mischung aus Drama und Thrill mit einem sehr emotionalen und bildgewaltigen Schreibstil. Bildgewaltig, da die Autorin Norwegen als Setting wirklich grandios beschrieben hat. Ich war noch nie in diesem Land und trotzdem konnte ich mir alles wunderbar vorstellen und habe es beim Lesen total genossen. Auch die Atmosphäre wurde durchwegs perfekt übertragen, die Gefühle kamen super an, es war grandios. Aber erst mal ganz von vorne.

Nell ist ein 15-jähriges Mädchen, das es in nicht leicht hat im Leben. Nachdem die Mutter die Familie verlassen hat, gibt sich der Vater vermehrt dem Alkohol hin, ihre Schwester hat Krebs und ihr Leben dreht sich nur um diese, da sie sich um sie kümmert. Dabei sind so viel Ungerechtigkeiten vorhanden, die es mir schwer machten, Verständnis für ihre Familie aufzubringen. Mit Nell dagegen hatte ich Mitleid und konnte gut verstehen, dass sie sich mehr Freiheiten wünscht. Schließlich ändert sich alles als Lukas auftaucht. Lukas ist speziell und gefährlich, und doch konnte ich ihn nicht so einfach als Bösewicht abstempeln. Die Autorin hat den Leser auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen.

Das Jugendbuch ist für mich auch nicht nur vordergründig für das jüngere Publikum interessant. Nein, es ist so tiefgründig und geht ans Herz, für mich ist es ein Meisterwerk für jede Generation. Dabei kamen auch so viele überraschende Wendungen, die mich immer wieder den Atem anhalten ließen. Es war spannend von Anfang bis Ende mit Passagen, die den Puls in die Höhe getrieben haben. Ich habe mitgefiebert, ich habe gelacht und ich habe geweint, was bei einem normalen Thriller ja eher selten der Fall ist. Auch das Ende fand ich wahnsinnig authentisch und musste erst mal schlucken, nachdem ich das Buch zur Seite gelegt habe.


Fazit

The Hurting hat meine Erwartungen komplett übertroffen. Es klang interessant und spannend. Genau das habe ich auch bekommen, aber dazu noch so viel mehr. Diese Geschichte hat mich direkt gekriegt und nicht mehr losgelassen. Das Buch ist eine ganz besondere Mischung aus Drama und Thrill, so war es spannend mit genialen Wendungen, Adrenalin-Momenten, und gleichzeitig unglaublich emotional. Der Schreibstil in Verbindung mit einem wundervollen Setting haben das Lesen zu einem absoluten Genuss gemacht und es kam mir vor, als hätte ich die Umgebung, die Wälder und Orte in Norwegen selbst gesehen. Mich konnte die Autorin absolut überzeugen, gerade die Charaktere waren auch perfekt gewählt und authentisch. Ich habe bis zum Schluss mit gelitten und so einige Tränen vergossen. Von mir gibt es ganz klare 5 von 5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.