[REZENSION] ZU “THE EVIL OF SALWOOD” VON ANN-KRISTIN GELDER

[REZENSION] ZU “THE EVIL OF SALWOOD” VON ANN-KRISTIN GELDER

The Evil of Salwood

Werbung
Leseexemplar
Verlag: Thienemann-Esslinger
Genre: Gänsehaut-Thriller, ab 14 J.
Erscheinungsdatum: 21.09.2021
Seiten: 384
TB: 17,00 €
Ebook: 12,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3522202763


Inhalt

Ein abgelegenes Dorf, ein Bannkreis aus Salz, Geister, die auf verlorene Seelen lauern: Dieser packende Mysterythriller mit mitreißender Liebesgeschichte garantiert Lesegenuss pur!

Verlasse niemals den Salzkreis, wenn du überleben willst!

Nur widerwillig lässt sich Faye zu einer Mutprobe überreden und betritt mit einer Gruppe anderer Jugendlicher den Wald außerhalb des Salzkreises. Dort im Nebelschleier lauern rachsüchtige Geister auf ihre nächsten Opfer. Was als harmloser Spaß beginnt, bringt schließlich ganz Salwood in Gefahr. Gemeinsam mit Ezra setzt Faye ihr Leben aufs Spiel, um das Dorf zu retten.

© Thienemann-Esslinger Verlag


Meine Meinung

Als ich das Buch zum ersten Mal in der Vorschau gesehen habe, war ich gleich hin und weg. Allein das düstere Cover in Verbindung mit dem mystischen Klappentext haben mich vollkommen um den Finger gewickelt und ich musste es unbedingt lesen.

Natürlich war der 31. Oktober absolut perfekt, um es sich mit diesem Buch gemütlich zu machen. Den Einstieg in die Geschichte fand ich wirklich grandios, denn es war wie erhofft leicht gruselig, düster und spannend. Die ganze Idee dahinter fand ich einfach sehr gelungen.

Im weiteren Verlauf allerdings ist kein Grusel mehr aufgekommen, was ich sehr schade fand, denn die Grundlagen dafür waren alle da. Doch die Story entwickelte sich so ein bisschen in eine mystische, düstere Liebesgeschichte, die im Mittelteil etwas mehr Pfiff gebraucht hätte. Trotzdem hat sie mir im Gesamten gut gefallen! Ich mochte viele einzelne Komponenten, die hier verwendet wurden, es gab zudem einige Wendungen, die ich nicht erwartet hatte, so war ich letztendlich sehr zufrieden.


Fazit

The Evil of Salwood hat nach einem starken Einstieg zur Mitte hin etwas geschwächelt, doch in der Gesamtheit konnte mich die Geschichte überzeugen. Es war schon düster, die Atmosphäre ist super bei mir angekommen. Auch wenn ich mir nach diesem fulminanten Start im weiteren Verlauf mehr gruselige Momente erhofft hatte, so fand ich die Hintergründe doch ziemlich gut gelungen und auch spannend gemacht. Allein die Liebesgeschichte konnte mich jetzt nicht so begeistern, aber der Rest war auf jeden Fall sehr unterhaltsam. 4 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.