[REZENSION] ZU “THE BELLES 2 – KÖNIGREICH DER DORNEN” VON DHONIELLE CLAYTON

[REZENSION] ZU “THE BELLES 2 – KÖNIGREICH DER DORNEN” VON DHONIELLE CLAYTON

The Belles 2

Werbung
Presseexemplar
Verlag: Planet! / Thienemann-Esslinger
Genre: Fantasy / Dystopie
Erscheinungsdatum: 13.03.2020
Seiten: 400
Print: 19,00 €
Ebook:  12,99 €
Reihe: ja / Band 2
ISBN:  978-3522505840


Inhalt

Camelia, die Favoritin der Belles, ist auf der Flucht. Schnellstmöglich muss sie die kranke Prinzessin Charlotte finden, die spurlos verschwunden ist. Sie soll zur neuen Königin werden und ihre teuflische Schwester Sophia ablösen. Doch Sophia weiß um Camelias Plan und hetzt ihre Soldaten auf die flüchtige Belle. Der treue Rémy weicht Camelia nicht von der Seite, aber da ist auch immer noch Auguste, der ihr einfach nicht aus dem Kopf will – obwohl er ihr das Herz gebrochen hat. Doch Camelia darf nicht der Vergangenheit nachtrauern, denn ihre Feinde lauern überall, sogar an Orten, an denen sie sie am wenigsten erwartet …

© Cover/Inhalt: Planet! / Thienemann Esslinger Verlag


Meine Meinung

Der erste Band hat die Meinungen ziemlich gespalten. Mir hat es super gefallen, die Idee ist neu, einzigartig, besonders, auch etwas skurril, was ich liebe, und dazu fand ich auch die Umsetzung absolut einnehmend und spannend.

Es geht nahtlos weiter und ich kam auch recht schnell wieder in die Geschichte rein. Diese Welt mit den Belles hat mich von Anfang an fasziniert. Stellenweise ist es brutal, düster und die Autorin schreckt nicht davor zurück, den Leser zu entsetzen. Auch eine kleine Liebesgeschichte ist zumindest andeutungsweise vorhanden, diese spielt sich aber so sehr am Rande ab, dass es im Gesamten kaum Raum einnimmt. Camelia ist eine starke Protagonistin, allerdings war ich nicht immer ihr größter Fan. Sie wirkte mir oft einfach zu abgeklärt. In manchen Situationen konnte ich ihr Verhalten daher einfach nicht nachvollziehen.

Obwohl die Story wieder echt spannend, stellenweise unvorhersehbar mit so einigen Überraschungen war, so kam dieses besondere Gefühl aus dem ersten Teil lange Zeit nicht zu hundert Prozent bei mir an. Gerade mit Sophia wurde ja ein perfekter “Bösewicht” geschaffen, der hier viel zu wenig zur Geltung kam. Erst im letzten Drittel hat die Autorin noch mal Gas gegeben und ihre Charaktere überzeugend zur Geltung gebracht. Doch am Ende war es mir dann trotzdem etwas zu schnell. Vieles blieb ungeklärt und die Homepage der Autorin lässt auch vermuten, dass hier noch ein weiterer Teil kommt. Da wäre ich sehr dafür, denn ganz zufrieden bin ich noch nicht.


Fazit

The Belles ist insgesamt auf jeden Fall eine gelungene Fortsetzung. Sie konnte in meinen Augen zwar nicht ganz mit Band 1 mithalten, da mir einfach dieses Besondere, teils auch die Brutalität von Sophia gefehlt haben. Es gab zwar immer wieder Schockmomente, da ist die Autorin wirklich nicht zimperlich, aber ich hatte oft das Gefühl, da würde noch mehr gehen. Spannung war auf jeden Fall vorhanden und auch die düstere Stimmung wurde die meiste Zeit gut eingefangen. Das letzte Drittel hat noch mal gut eingeschlagen, aber ganz zufrieden war ich am Ende nicht. Lt. Autorin wird es wohl noch einen Teil geben, der ist in meinen Augen auch nötig und ich würde mich sehr freuen. Auch wenn der zweite Band etwas schwächer war, so kann ich die Reihe nach wie vor absolut empfehlen, 4 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.