[REZENSION] ZU “TALE OF MAGIC (DIE LEGENDE DER MAGIE 2) – EINE DUNKLE VERSCHWÖRUNG VON CHRIS COLFER

[REZENSION] ZU “TALE OF MAGIC (DIE LEGENDE DER MAGIE 2) – EINE DUNKLE VERSCHWÖRUNG VON CHRIS COLFER

Tale of Magic 2

Werbung
Leseexemplar
Verlag: Fischer
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 29.09.2021
Seiten: 336
HC: 17,00 €
Ebook: 12,99 €
Reihe: ja / Band 2
ISBN: 978-3737358583


Inhalt

Das Böse gegen die gute Fee!

Brystal hat als gute Fee die Welt gerettet. Doch neues Unheil deutet sich an, als eine mysteriöse Hexe an der Akademie auftaucht. Brystal gerät in den Mittelpunkt eines finsteren Komplotts, und ein jahrhundertealter Clan erstarkt zu Macht. Sein Ziel lautet, sämtliche Magie im Land für immer auszulöschen – und zuallererst haben ihre Widersacher es auf die gute Fee abgesehen ….
Genau wie Chris Colfers Serie »Land of Stories. Das magische Land« standen auch die beiden Bände von »Tale of Magic. Die Legende der Magie« wochenlang auf der New York-Times Bestsellerliste. Colfers neue magische Serie besticht als Feuerwerk der Phantasie und mit einer mutigen Heldin, die sich gegen Ungerechtigkeit wehrt.

© Fischer Verlag


Meine Meinung

Nach einem gelungen Auftakt habe ich mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut. Das Cover passt wieder hervorragend zur Geschichte, schön verspielt und magisch.

Dieses Mal fiel es mir nicht ganz so leicht einzutauchen. Irgendwie hat mir im ersten Drittel etwas gefehlt, es war zu spannungslos, der Übergang zum ersten Teil kam mir etwas zusammenhanglos vor. Auch die Charaktere blieben erst mal zu unscheinbar und blass.
Zum Glück hat sich das aber zur Mitte hin immer mehr gelegt und ich konnte wieder voll und ganz ins Geschehen eintauchen.

Dieses Mal spielt Lucy eine größere Rolle, das fand ich sehr gelungen und ich mag diese Figur auch total. Auch die Einbeziehung der Hexen wurde magisch und spannend mit eingebracht. Mir gefallen die manchmal leicht skurrilen Details des Autors, die diese Geschichte auch so besonders machen Natürlich darf man auch nie vergessen, dass es sich hierbei um eine Kinderreihe handelt, doch einige Wendungen fand ich trotzdem etwas zu einfach gelöst. Da hätte ich mir ein wenig mehr Raffinesse gewünscht. Ich empfand diesen Teil insgesamt auch etwas kindlicher als den ersten, wobei mich das an sich nicht gestört hat. Es gibt einfach so viele tolle magische und zauberhafte Komponenten, die beim Lesen einfach Spaß machen. Seien es die tollen vielseitigen Zauber, die Wesen oder auch die verschiedenen Gaben, die Mischung ist auf jeden Fall gelungen. Am Ende gab es dann doch noch die ein oder andere Überraschung und somit war ich ganz zufrieden.


Fazit

Tale of Magic 2 hat mir den Anfang gar nicht so einfach gemacht. Ich fand das erste Drittel für meinen Geschmack viel zu ruhig und hatte Probleme, mit Brystal warm zu werden, obwohl sie im ersten Band eine wundervoll ausgebaute Figur war. Nach diesem ersten Drittel hat die Story allerdings gewaltig an Fahrt aufgenommen und ich war von dieser Welt wieder total gefangen. Gerade Lucy nimmt dieses Mal eine größere Rolle ein und das hat mir richtig gut gefallen. Es gab hier und da Wendungen, die mir etwas zu einfach gestaltet waren und insgesamt kam mir die Fortsetzung zeitweise etwas kindlicher vor als der erste Teil. Trotzdem war ich am Ende zufrieden und kann die Reihe mit gutem Gewissen weiter empfehlen, 4 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert