[REZENSION] ZU “STRANDED – IM BANN DES SEES” VON KATE DYLAN

[REZENSION] ZU “STRANDED – IM BANN DES SEES” VON KATE DYLAN

Stranded

Werbung
Presseexemplar
Verlag: Fischer
Genre: Urban Fantasy
Erscheinungsdatum: 25.09.2019
Seiten: 384
Print: 18,99 €
Ebook: 16,99 €
Reihe: ja / Band 1
ISBN: 978-3841440273


Inhalt

Mellie kennt diese Regel gut, denn sie ist eine Wandlerin. An Land kann sie menschliche Gestalt annehmen, doch wenn sie es vor der Dunkelheit nicht in den schützenden See ihres Volks schafft, bedeutet das ihren sicheren Tod.
Doch dann passiert das, was nicht passieren darf: Mellie strandet. Um an Land zu überleben, muss sie sich ausgerechnet ihrem größten Feind anvertrauen: Caleb ist ein Mensch und darf auf keinen Fall erfahren, wer – oder was – Mellie wirklich ist …

© Cover/Inhalt: Fischer Verlag


Meine Meinung

Geschichte über Meerjungfrauen, Selkies etc. mag ich ja total und habe mich dementsprechend sehr auf dieses Buch gefreut. Das Cover finde ich sehr gelungen und einnehmend, es hat auch irgendwie etwas Verspieltes, das für mich gut zu der Geschichte passt.

Wir lernen direkt Mellie und Rynn kennen, die zusammen aufgewachsen sind und die eine tiefe Freundschaft verbindet. Die beiden sind Wandler und arbeiten sogar zusammen, bis zu dem Tag, an dem Mellie strandet.

Beide Charaktere fand ich sehr sympathisch und mir hat besonders gut gefallen, wie die Autorin die enge Verbundenheit der beiden dargestellt hat. Das hat mich richtig berührt.
Auch Caleb, den wir in der Menschenwelt näher kennenlernen ist ein liebenswerter Nerd, der sich gerne zurückzieht und mit Mitmenschen so seine Probleme hat, allerdings ist er für mich eher weniger zum Anschmachten, sondern eher der Kumpel-Typ.

Im großen und ganzen hat mir die Geschichte gut gefallen, auch die Unterwasserwelt und deren Gepflogenheiten. Ich fand auch die Entwicklung toll, wenn auch leider etwas zu vorhersehbar. In Sachen Liebe und Emotionen weiß ich ehrlich gesagt nicht, wo die Autorin da genau hin möchte, da bin ich auf jeden Fall sehr gespannt, in welche Richtung das weitergehen wird.

Obwohl ich Mellie ja wirklich als starke Persönlichkeit empfinde, hat sie mich schon auch Nerven gekostet. Ihre Wut, die sie im  Bezug auf manche Figuren in der Geschichte hat, fand ich stellenweise zu übertrieben und konnte mich da manchmal schlecht in sie hineinversetzen.
Mit dem Ende hat die Autorin mir persönlich auch nicht gerade einen Gefallen getan, aber das ist auf jeden Fall Geschmacksache und ich bin trotzdem mega neugierig, wie sich alles weiter entwickeln wird.


Fazit

Stranded ist eine schöne und magische Geschichte über “Meerjungfrauen” oder besser gesagt Wandler und Natürliche. Es war alles toll durchdacht, mit viel Spannung und auch tollen Charakteren, wobei ich von Mellie manchmal etwas genervt war. Manche Wendungen waren auch etwas zu vorhersehbar, aber gleichzeitig, war ich zu keiner Zeit gelangweilt und bin auch sehr gespannt, wo die Fortsetzung hinführen wird. Das Ende von Band 1 hat mich zwar ein wenig gestört, warum kann ich leider nicht sagen, das würde spoilern. Trotzdem freue ich mich auf Band 2, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es mit der Gruppe um Mellie weitergeht. Von mir gibt es 4 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.