[REZENSION] ZU “SPY – HIGHSPEED LONDON” VON ARNO STROBEL

[REZENSION] ZU “SPY – HIGHSPEED LONDON” VON ARNO STROBEL

Spy – Highspeed London

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Loewe
Genre: Fantasy-Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 11.02.2019
Seiten: 304
Print: 9,95 €
Ebook: 8,99 €
Reihe: ja / Band 1
ISBN: 978-3785588413


Inhalt

Das ist doch alles nur ein verrücktes Spiel, denkt Nick, als ihm der mysteriöse Herr Schmitt eröffnet, dass er von heute an eine versteckte Schule des BND besuchen soll. Ja klar, Geheimagent! Das hat sich sein Vater ausgedacht, um ihn zu überraschen. Denn Nicks Vater bereist als Diplomat alle Länder der Erde und hat nur selten Zeit für ihn.

© Cover/Inhalt: Loewe


Meine Meinung

Spy klang für mich nach einem spannenden actiongeladenen Abenteuer und dann noch mit dem Zusatz geheime Schule, da kann ich einfach nicht widerstehen.
Man kennt Arno Strobel ja als Thriller Autor, umso interessanter fand ich es, herauszufinden, wohin mich diese Geschichte führen wird.

Als Erstes ist mir allerdings aufgefallen, dass beim Klappentext des Taschenbuches ein kleiner Fehler unterlaufen ist. Dort heißt es, einem Mädchen wurde die Geldbörse geklaut. Doch gleich auf den ersten Seiten handelt es sich bei diesem Vorfall um das Smartphone der jungen Frau. Das fließt jetzt nicht in meine Bewertung mit ein, aber es war einfach so offensichtlich, dass ich es erwähnen wollte.

Der Protagonist Dominik ist erst 13 und dementsprechend ist der Schreibstil angenehm und leicht gehalten. Für diese Kategorie wirklich ein tolles Abenteuer, dass Jung und Alt lesen können.

Die Geschichte beginnt mit einer Verfolgungsjagd in Berlin und Nick sieht sich plötzlich in einer geheimen Schule für Agenten wider. Ich fand das Setting und das ganze Drumherum absolut genial gewählt. Dazu noch die ganze irre Technik, das hat mich total fasziniert und ich wollte, ich wäre selbst dort gewesen.

Ein kleiner Kritikpunkt ist für mich allerdings, dass die Geschichte ziemlich schnell einen Sprung macht und von Nicks Ausbildung nicht allzu viel zeigt. Nicht, dass die Geschichte danach langweilig gewesen wäre, aber eben, weil ich von der Schule und dieser Welt so begeistert war, hätte ich mir noch mehr Details gewünscht. Vor allem da die Schüler noch spezielle Gaben besitzen, wäre es sicherlich interessant gewesen, hier noch tiefer einzutauchen und auch mehr tolle Charaktere kennen zulernen und zu manchen einen besseren Bezug und eine tiefere Verbundenheit zu empfinden.

Die Hauptgeschichte spielt dann in London, und gerade als Fan von dieser Stadt, war ich natürlich absolut begeistert. Hier kam es mir allerdings manchmal so vor, als wäre die schulische Ausbildung nicht ganz authentisch. Auf der einen Seite ist diese nämlich streng geheim und nur ausgewählte Personen dürfen diese besuchen und man wird drei Jahre lang durchwegs in allem Möglichen trainiert, ohne Kontakt zur Außenwelt, also sehr intensiv. Auf der anderen Seite gab es aber Momente, da dachte ich mir, das müsste er aber jetzt besser können mit diesem dreijährigen Hardcore-Training. Man darf aber nicht vergessen, dass der Protagonist bei seinem großen Einsatz aber trotzdem erst 15 ist und somit war es insgesamt in Ordnung. Die Auflösung kam dann etwas schnell, das hätte ruhig etwas ausführlicher sein können. Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie es in Band 2 weitergehen wird.


Fazit

Spy ist ein tolles Jugendbuch mit einer Prise Fantasy. Es ist ein tolles Agentenabenteuer mit viel Spannung, Action und einem sympathischen Protagonisten. Anfangs war ich mir ja gar nicht so sicher, was mich hier erwarten wird und ob es etwas für mich ist. Vor allem hätte ich mir das Buch allein wegen dem Cover vermutlich gar nicht näher angesehen. Aber hier kann man sagen, dass es auf jeden Fall einen zweiten Blick wert war. Die Geschichte hat mich total fasziniert, gerade diese geheime Agentenschule und die ganzen Beschreibungen fand ich absolut genial. Ein paar kleine Kritikpunkte bezüglich dem Verlauf des Buches habe ich zwar, aber insgesamt kann ich es weiterempfehlen und vergebe 4 von 5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.