[REZENSION] ZU “SPRING STORM – BLÜHENDER VERRAT ” VON MARIE GRAßHOFF

[REZENSION] ZU “SPRING STORM – BLÜHENDER VERRAT ” VON MARIE GRAßHOFF

[Werbung] “Spring Storm” habe ich vom Verlag als Leseexemplar erhalten. Herzlichen Dank!

Eine Akademie, die einem alles abverlangt.

Cora hat immer Glück – auch dann, als sie endlich an der Academy of Cosmic Powers aufgenommen wird, jenem Internat für Menschen, die nach einem Meteoriteneinschlag besondere Fähigkeiten entwickelt haben. An ihrem ersten Tag lernt sie dort die unnahbare King kennen, die alles verkörpert, was sie selbst gerne wäre: Sie ist mutig, selbstbewusst und hat ein außergewöhnliches Talent. Aber King macht ihr schnell klar, dass sie nichts von Cora hält. Als allerdings ein Krieg zwischen Cosmics und Menschen auszubrechen droht, ist Zusammenhalt wichtiger denn je. Auch zwischen Cora und King. Können sie in Anbetracht der Gefahr ihre Rivalität überwinden?

© Planet! / Thienemann-Esslinger


Verlag: Planet! / Thienemann-Esslinger
Genre: Fantasy/Dystopie
Erscheinungsdatum: 27.08.2022
Seiten: 464
Hardcover: 18,00 €
Ebook: 14,99 €
Reihe: ja, Band 1 der Dilogie
ISBN: 978-3522507172


Meine Meinung

Manchmal gibt es Bücher, da stimmt einfach alles. Spring Storm springt natürlich optisch gesehen sofort ins Auge, das Cover ist wirklich wunderschön, der Klappentext hat mich sofort in seinen Bann gezogen und letztendlich habe ich mich auch noch komplett in die Geschichte verliebt, absoluter Volltreffer würde ich sagen.

Das Buch spielt viele Jahre in der Zukunft und die Welt hat sich verändert. Nicht nur menschliche Kriege sind der Grund für die Instabilität des Friedens, in dieser Welt steht das zerbrechliche Verhältnis von Cosmics und Menschen im Vordergrund. Die einen sind mächtig, was von einigen natürlich ausgenutzt wird und bei den Menschen gibt es viele, die Angst haben und die Gaben der Cosmics als widernatürlich ansehen. Im Prinzip nichts Neues und doch hier top umgesetzt!

Cora ist eine tolle, starke Prota, die mir auf Anhieb sympathisch war. Die Geschichte startet direkt mit viel Spannung und auch mit jeder Menge Emotionen. Ich war sofort gefangen und verzaubert von dieser Welt. Es gibt unglaublich viele tolle Figuren, die mir schnell ans Herz gewachsen sind, wie z. B. King und Fedir, aber bis über beide Ohren verliebt habe ich mich in Bob. Natürlich gab es auch den ein oder anderen Charakter, dem ich nicht so ganz über den Weg getraut habe. Alle Personen sind aber unheimlich toll und authentisch gezeichnet, jeder für sich interessant auf seine Art und Weise.

Wie schon erwähnt, finde ich die ganze Welt sehr faszinierend, die Schule für Cosmics ist ebenso gelungen wie der Unterricht und die verschiedenen Gaben. Dazu kommt eine tolle Handlung mit so einigen Überraschungen, vieles ist im Ungewissen, das wurde wirklich sehr gut konstruiert. In Sachen Liebe gibt es auch tolle Ansätze, mir hat es super gefallen, wie dezent und langsam dieses Thema eingebaut wurde. Da bin ich sehr gespannt, wie die weitere Entwicklung in der Fortsetzung sein wird.


Fazit

Spring Storm bietet wirklich alles, was ich mir von einer dystopischen Geschichte erhoffe. Auch der Fantasy-Anteil ist mehr als gelungen, die Cosmics sind interessant dargestellt, die Einzelheiten sind genau richtig eingesetzt. Die Story bietet also jede Menge Spannung und gleichzeitig kommen Infos genau an der richtigen Stelle, sodass zu keiner Zeit Langeweile aufkommt. Der Autorin ist genau die richtige Mischung gelungen, dazu kommen toll ausgearbeitete Figuren, die ich schnell lieb gewonnen habe. Die Handlung an sich vereint viele Komponenten, die im Einzelnen betrachtet nicht unbedingt neu sind, doch in dieser Zusammensetzung sind sie absolut genial kombiniert und eingesetzt worden. Der Auftakt zählt für mich auf jeden Fall zu den bisherigen Highlights in 2022 und ich freue mich riesig auf die Fortsetzung. 5 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.