[REZENSION] ZU “SPIEL DER MACHT 1 DIE SCHATTEN VON VALORIA – VON MARIE RUTKOSKI

[REZENSION] ZU “SPIEL DER MACHT 1 DIE SCHATTEN VON VALORIA – VON MARIE RUTKOSKI

Spiel der Macht 1

Werbung
Leseexemplar
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 28.09.2018
Seiten: 368
Print: TB: 8,99 €, HC: 19,99 €
Ebook: 3,99 €
Reihe: ja, Band 1
ISBN: 978-3551583888


Inhalt

Als Tochter des ranghöchsten Generals von Valoria hat die siebzehnjährige Kestrel nur zwei Möglichkeiten: der Armee beizutreten oder jung zu heiraten. Aber Kestrel hat fürs Kämpfen wenig übrig; für sie ist die Musik das kostbarste Gut. Einem plötzlichen Impuls folgend, ersteigert sie den Sklaven Arin, der sie auf unerklärliche Weise fasziniert. Schon bald muss sie sich eingestehen, dass sie mehr für ihn empfindet, als sie sollte. Doch er hat ein Geheimnis – und der Preis, den sie schließlich für ihn zahlt, wird ihr Herz sein …

© Carlsen Verlag


Meine Meinung

Als das Buch herauskam hat mich sofort das Cover verzaubert und ich wusste, irgendwann muss ich es lesen und nun war es so weit.

Von dieser gezeichneten Welt war ich im Großen und Ganzen sofort fasziniert. Doch ich finde gerade die erste Hälfte des Buches auch sehr langatmig. Natürlich ist es zu berücksichtigen, dass es sich hier um einen ersten Band handelt und man erst mal ins Geschehen eingeführt werden muss, doch mir war es stellenweise zu ausschweifend.

Obwohl die Autorin starke Figuren gezeichnet hat, ist bei mir bzgl. der Prota Kestrel der Funke nicht so ganz übergesrpungen und das hat sich auch im Laufe des Buches nicht geändert. Ein großer Pluspunkt war für mich jedoch die steigende Spannung in der zweiten Hälfte. Hier gab es viele Intrigen, Machtspielchen mit unvorhersehbaren Wendungen. Und dann war da noch Arin: zu hundert Prozent bin ich von diesem Charakter noch nicht überzeugt, aber seine geheimnisvolle Art macht mich auf jeden Fall neugierig auf mehr.

Insgesamt betrachtet konnte mich die Geschichte durch die zweite Hälfte doch noch für sich gewinnen und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.


Fazit

Spiel der Macht hat nicht umsonst diesen Titel, die Geschichte bietet auf jeden Fall Machtspielchen und Intrigen vom Feinsten. Allerdings muss man sich etwas gedulden, der Einstieg war für mich nämlich etwas zu langatmig erzählt. Trotzdem überwiegte bei mir die Neugier und ich bin froh, dass ich dran geblieben bin, denn ab der Mitte etwa nimmt die Story an Fahrt auf und ich war fasziniert und gefangen. Mit der Prota Kestrel bin ich leider bis zum Schluss nicht so richtig warm geworden, obwohl sie wirklich stark und kämpferisch gezeichnet ist. Doch irgendwie wollte der Funke nicht so ganz überspringen. Faszinierender fand ich dagegen Arin, zwar bin ich noch nicht komplett überzeugt von dieser Figur, aber er ist geheimnisvoll mit Ecken und Kanten und sowas mag ich ja. Im Gesamten ist die Reihe auf jeden Fall einen zweiten Blick wert und ich werde sie auf jeden Fall weiterlesen. 4 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.