[REZENSION] ZU “SANCTUARIUM 1: DER RUF DER ZEITLOSEN” VON INGRID HÖHL

[REZENSION] ZU “SANCTUARIUM 1: DER RUF DER ZEITLOSEN” VON INGRID HÖHL

Sanctuarium

Verlag: Selfpublisher
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 10.04.2019
Seiten: 392
Print: 12,99 €
Ebook: 2,99 €
Reihe: ja / Band 1 der Trilogie
ISBN: 978-3752854909


Inhalt

Willkommen in meinem kleinen Höllenparadies
Geplagt von Albträumen über den Untergang der Welt und von einer problematischen Vergangenheit mit ihrer Mutter versteckt sich die 16-jährige Cassie in Hoodies und taucht gern in die fernen Welten eines Onlinespiels ab. Denn dort hat sie ihre Ruhe.
Zumindest bis ein gewisser 2sexy4u sie anchattet.
Als dann auch noch eine mysteriöse Neue an ihrer Schule aufkreuzt, schlittert Cassie geradewegs in eine Auseinandersetzung der übernatürlichen Art und muss sich fragen, wer oder was sie selbst eigentlich ist .
Engel? Dämon? Oder Mensch, der irgendwie zwischen die Fronten geraten ist?

© Cover/Inhalt: Ingrid Höhl


Meine Meinung

Das Buch habe ich gesehen und es hat mich sofort angelacht. Der Klappentext war sehr vielversprechend und auch das Cover hat mich auf Anhieb verzaubert.

Ich muss sagen, diese Geschichte bietet noch so viel mehr, als ich mir zu anfangs erwartet hatte. Sie ist sehr vielseitig, baut sich langsam auf, man erfährt erst nach und nach immer mehr Hintergründe, sodass es nie zu viel oder zu wenig ist. Die Autorin hat hier wirklich eine tolle Balance gefunden.

Den Schreibstil empfand ich auf den ersten paar Seiten ein klein wenig holprig, das hat sich aber ganz schnell gelegt. Cassie war mir auch auf Anhieb sympathisch, sodass ich sofort mitfiebern und mit ihr mitfühlen konnte. Ich liebe ihren Sarkasmus und auch ihre freche Art. Es gab zwar Momente, da hat sie mich auch ein bisschen genervt, aber ein Charakter ohne Ecken und Kanten ist ja langweilig, von daher hat sich das hier insgesamt gut die Waage gehalten.

Cassie ist in der Schule ein typischer Außenseiter. Auch Zuhause fühlt sie sich fehl am Platz, ihre Mutter kümmert sich nur oberflächlich um sie und ihre Albträume machen ihr zu schaffen. Bis da plötzlich die neue Mitschülerin Jo auftaucht.
Es hat ein bisschen gedauert, bis ich diese einordnen konnte. Allerdings bin ich mittlerweile ein absoluter Fan von ihr. Wer Chris ist, müsst ihr selbst rausfinden, aber ich kann euch schon mal sagen, dass ich absolut hin und weg bin von diesem.

Allgemein haben wir hier einige wundervolle Charaktere, die einem sofort ans Herz wachsen. Nicht zu vergessen sind auch Julia und ihre etwas schrullige Mutter Fr. Sommer. Die beiden sind mir sofort positiv im Gedächtnis geblieben.

Die Handlung an sich gibt nach und nach mehr über die Caelica (Engel) preis, und da sind auch einige geniale Gaben mit am Start. Diese Mischung hat mich komplett begeistert und ich bin ja so gespannt, was da noch alles kommen wird.
Dazu ist am Rande eine Liebesgeschichte dabei, die sich nach und nach entwickelt, was diese betrifft, freue ich mich auch richtig auf die Fortsetzung.

Bei diesem ersten Band passiert anfangs noch relativ wenig. Es ist mehr eine Einführung in diese Welt, aber es war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Allerdings geht es im letzten Drittel so richtig zur Sache und da konnte ich das Buch dann auch gar nicht mehr aus der Hand legen.


Fazit

Mit Sanctuarium hat die Autorin eine vielseitige Geschichte erschaffen, die mich sogar noch positiv überrascht hat. Diese Welt bietet neben den Caelica (Engeln) noch viele andere geniale Geschöpfe, womit ich in dieser Art gar nicht gerechnet hätte. Dazu kommen noch tolle Gaben, einnehmende Charaktere und jede Menge überraschende Wendungen. Immer wieder erfährt man Hintergründe zu dieser Welt, doch im gleichen Moment kommen neue Fragen dazu. Mir gefällt es richtig gut, dass sich erst nach und nach alles erschließt und ich auch am Ende nicht vorhersehen kann, was als nächstes passiert. Den Schluss fand ich ziemlich überraschend und ich bin schon sehr gespannt, was es damit auf sich hat, 4 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.