[Rezension] zu „Rockleben“ von Alexandra Fischer

[Rezension] zu „Rockleben“ von Alexandra Fischer

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Drachenmond
Genre: Young Adult
Seiten: 280
Erscheinungsdatum: 16.11.2017
Print: 12,90 €
Ebook: 3,99 €
Reihe: ja / Band 2
ISBN: 978-3-95991-375-1

Inhalt

“Lass ihn fliegen und bleib auf deiner Route, wenn ihr am Ende am selben Ziel landet, dann ist alles gut.”
Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Close. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will.
Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen – sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris.

Aber das ist gar nicht so einfach…

Text/Cover: Drachenmond Verlag

Meine Meinung

Der erste Band um Almond hat mir richtig gut gefallen. Nachdem sie endlich eine Richtung ihres Weges gefunden hat, war ich gespannt, wie es weitergeht.
Al ist mittendrin in den Anfängen als Managerin, ihr Mentor Simon steht ihr zur Seite ebenso wie die Jungs von Burnside Close, vor allem ihr Freund Morris, doch das neue „Projekt“, die Band „Infernality Rises“ verlangt ihr alles ab.
Dieser zweite Band hat mich noch mehr begeistert als der erste. Al ist jemand, der dazu neigt, schnell aufzugeben, Dinge in sich hineinzufressen und wegzurennen. Man merkt dieses Mal deutlich, dass sie viel stärker und reifer geworden ist. Ich konnte sie total gut verstehen und habe sie oft sogar bewundert. War sie ein Jahr zuvor noch naiv und sprunghaft, so versucht sie sich nun durchzusetzen und für ihre Träume zu kämpfen. Auch Morris Entwicklung fand ich interessant, auch wenn ich keinen richtigen Zugang zu ihm finden konnte. Allerdings ist mir Simon total ans Herz gewachsen. Er ist sowas wie der neue “Rockdaddy” und der Halt in diesem Business. Der Frontman der neuen Band, Rob, hat mir manchmal den letzten Nerv geraubt.
Die Autorin hat die Geschichte wirklich toll fortgesetzt, mit viel Gefühl, Spannung und auch einigen Überraschungen. Ich liebe den Schreibstil, ich liebe die vielen tollen Zitate, die sich finden lassen in diesem Buch und ich liebe die Atmosphäre und Leidenschaft der (Rock)musik, die meiner Meinung nach super eingefangen wurde.
Fazit: Mit Rockleben hat die Autorin in meinen Augen noch mal einen draufgesetzt. Gerade Al´s Entwicklung fand ich grandios dargestellt und ich habe mich total verloren in dieser Geschichte. Ich war mittendrin, die Gefühle sind angekommen und viele Charaktere habe ich lieb gewonnen. Ich weiß zwar nicht, wie realistisch der Alltag in diesem Business wirklich dargestellt ist, aber das macht überhaupt nichts, denn ich fand die ganze Story an sich rund und habe das Lesen genossen und das ist das Wichtigste am Ende. Für mich blieben keine Wünsche offen, es wäre aber genug Stoff vorhanden, um auch noch einen dritten Band zu schreiben.

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.