[REZENSION] ZU “RABBITS – SPIEL UM DEIN LEBEN” VON TERRY MILES

[REZENSION] ZU “RABBITS – SPIEL UM DEIN LEBEN” VON TERRY MILES

[Werbung] “Rabbits” habe ich vom Verlag als Leseexemplar erhalten. Herzlichen Dank!

Deine Mitspieler: unbekannt. Die Regeln: tödlich. Der Einsatz: Dein Leben.

Es ist ein normaler Arbeitstag. Du siehst auf die Uhr: 4.44. Du checkst deine Mails, und 44 ungelesene Nachrichten warten auf dich. Schockiert realisierst du, dass heute der 4. April ist – der 4.4. Und als du in dein Auto steigst, um nach Hause zu fahren, zeigt der Kilometerzähler 44.444 an.

Zufall? Oder hast du gerade RABBITS für dich entdeckt?

Seit vielen Jahren hat K keine Familie mehr und kann sich nur noch auf zwei enge Freunde verlassen – Chloe und Baron. Gemeinsam sind sie süchtig nach RABBITS. Niemand weiß genau, seit wann dieses geheime Spiel im Untergrund existiert. Wann endlich die nächste Runde beginnt. Wer mitspielt. Was der Gewinner bekommt. Doch diese eine Regel ist klar: Die Spieler dürfen nicht darüber sprechen. Und wer gegen die Regel verstößt, schwebt in Lebensgefahr. So wie ein berühmter Ex-Spieler, der K einen Auftrag erteilt und plötzlich spurlos verschwindet. Alarmiert schlägt K alle Warnungen in den Wind und fängt an, den Hinweisen zu folgen – ohne zu ahnen, dass die gefährlichste RABBITS-Runde aller Zeiten längst begonnen hat.

© Penguin


Verlag: Penguin
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 21.03.2022
Seiten: 496
Paperback: 18,00 €
Ebook: 12,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3328602279


Meine Meinung

Allein der Titel zu diesem Buch hat mich sofort neugierig gemacht, der Klappentext hat mich dann überzeugt und ich musste es unbedingt lesen. Das Cover ist auf jeden Fall Geschmacksache, wobei es natürlich perfekt zum Inhalt passt. Dazu gibt es noch den tollen Buchschnitt, sowas liebe ich ja einfach bei Büchern.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr schnell gelungen. Die Handlung startet in der Vergangenheit, ziemlich mysteriös, leicht unheimlich und mit vielen Fragen. Anschließend wechselt die Story in die Gegenwart und hier hatte ich teilweise erst mal Probleme. Alles wirkt zunächst sehr wirr und durcheinander, was aber auch mit daran lag, dass immer wieder Kapitel dabei waren, die Vergangenes durchleuchten. Da fiel es mir anfangs schwer eine Linie bzw. eine roten Faden zu finden. Nach und nach hat sich das aber immer mehr gelegt und es kam Licht ins Dunkel.

Es handelt sich bei Rabbits auf jeden Fall um einen ganz besonderen Thriller, der wirklich sehr skurril ist und auch ins Übersinnliche zu gehen scheint, zumindest weiß man das nie so genau. Beim Lesen habe ich mich tatsächlich immer wieder gefragt, was ist real, was ist Einbildung, passiert das gerade wirklich? Ich kann es durchaus nachvollziehen, wenn manche Leser mit dieser Art von Thriller ihre Probleme haben, doch ich mochte ihn, gerade wegen dieser Einzigartigkeit, total gerne. Ich habe ehrlich gesagt noch nie etwas Vergleichbares gelesen, zumindest nicht, was die Umsetzung betrifft. Das Thema Gaming ist ja auch in Büchern längst nichts Neues mehr, doch hier hat der Autor wirklich etwas ganz Eigenes geschaffen.

Man könnte schon anmerken, dass stellenweise ein wenig mehr hätte passieren können. Doch für mich war es durchwegs spannend und ich wollte einfach die ganze Zeit miträtseln und war gefangen. Bis zum Schluss blieb es für mich komplett undurchsichtig, ich hatte keine Vermutungen und war sehr gespannt, wie sich alles auflösen würde. Man muss auch dazu sagen, wie die Handlung hier konstruiert wurde, ist schon großes Kino. Da als Autor den Überblick zu behalten, da ziehe ich meinen Hut, denn das war schon echt gut gemacht. Die Auflösungen waren für mich auch sehr spektakulär, zwar schon zum Teil ziemlich komplex, doch ich fand es echt genial.


Fazit

Rabbits hat jetzt mit einem klassischen Thriller nicht sehr viel gemein, sondern ist wirklich sehr speziell in der Umsetzung. Das ist auf jeden Fall Geschmacksache, doch ich war am Ende begeistert. Der Autor hat eine unfassbar komplexe Handlung kreiert, die zeitweise sehr verwirrend und kompliziert ist, doch ich fand das ab einem Punkt richtig genial. Dadurch ist die Geschichte absolut einzigartig. Das Buch hat sehr mysteriös angefangen, sodass ich sofort neugierig war. Es war direkt eine unheimliche Atmosphäre vorhanden. Im weiteren Verlauf hatte ich anfangs etwas Schwierigkeiten, einen Linie zu finden, doch es hat sich absolut gelohnt dran zu bleiben und ich habe auch zu keiner Zeit überlegt, das Buch vorzeitig zu beenden. Ich fand es spannend und aufregend gemacht. Der Mittelteil hätte manchmal noch ein wenig mehr Adrenalin und Thrill bieten können, doch zum Ende hin hat sich das tatsächlich immer mehr gesteigert, die Seiten sind verflogen und ich fand es auch immer wieder sehr unheimlich. Diese düstere Atmosphäre ist bei mir komplett angekommen, was ich echt klasse fand. Bis zum Schluss habe ich auch wirklich so absolut gar keine Ahnung gehabt, wie alles zusammenhängt. Ich wusste beim Lesen die meiste Zeit nicht mal, was real ist und was nicht. Das fand ich einfach grandios dargestellt! Die Figuren sind ebenso skurril wie die Handlung selbst und ich mochte den Prota K total. Mir hat die Suche nach der Wahrheit sehr gut gefallen und daher gibt es am Ende eine absolute Leseempfehlung und 4,5 Sterne, 5 auf den gängigen Plattformen!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert