[REZENSION] ZU “PROPHEZEIUNGEN FÜR JEDERMANN” VON NICOLE GOZDEK

[REZENSION] ZU “PROPHEZEIUNGEN FÜR JEDERMANN” VON NICOLE GOZDEK

Prophezeiungen für Jedermann

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Piper
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 04.06.2019
Seiten: 400
Print: 15,00 €
Ebook: 12,99 €
Reihe: ja / Band 1
ISBN: 978-3492282178


Inhalt

In einer Welt, in der es hunderte Auserwählte und Prophezeiungen gibt, führen Zacharias und seine Freundin ein ganz normales Leben. Als auch Zacharias ausgewählt wird, zum Orakel zu reisen und eine Prophezeiung für Jedermann zu erfüllen, ist er bereit, seine Bürgerpflicht zu tun und das magische Zeichen der Queste auf sich zu nehmen. Doch seine Prophezeiung ist nicht so harmlos, wie sie zunächst geklungen hat. Und während die anderen Auserwählten ihre Questen schon bald erfolgreich beenden, fragt sich Zacharias, ob er die seine jemals erfüllen und in sein altes Leben zurückkehren wird. Denn die Macht der Prophezeiung ist gefährlicher, als Zacharias je vermutet hätte …

© Cover/Inhalt: Piper Verlag


Meine Meinung

Anfangs war ich mir bei diesem Buch ziemlich unsicher, es hat mich zwar neugierig gemacht, aber ganz überzeugen konnte mich der Klappentext nicht. Allerdings gab es einige Empfehlungen, denen ich gefolgt bin und dank denen ich es doch unbedingt lesen wollte.

Der Einstieg war auch sofort vielversprechend. Wir lernen Zacharias kennen, die Welt, in der er lebt und die Questen, also die Aufgaben aus den Prophezeiungen für Jedermann, die vom Orakel vorgegeben werden.

So weit fand ich es total interessant und war sofort in der Geschichte gefangen. Zacharias fand ich zwar sofort sympathisch, aber leider auch viel zu weich, zu lieb, mir fehlten die Ecken und Kanten. Ich hatte gehofft, diese im Laufe der Geschichte noch zu finden, dies war aber leider bei mir nicht der Fall. Allgemein fehlte mir die Tiefe, es ist mir nicht gelungen, zu einem der Charaktere einen Bezug aufzubauen. Emotionen blieben bei mir also leider total auf der Strecke und das hat sich im Verlauf einfach immer mehr bemerkbar gemacht. Die einzige Emotion, die bei mir richtig gut ankam, war in Bezug auf Brunhilde. Ich konnte sie auf Anhieb nicht ausstehen.

Die Idee zu diesem Buch ist eigentlich richtig gut und doch kam es mir beim Lesen immer wieder so vor, als würde ich auf etwas warten, das einfach nicht kommen mag. Stellenweise ist mir zu wenig passiert, oder dann einfach mit zu wenig Erklärungen über die Hintergründe. Insgesamt empfand ich es einfach nicht ganz rund. Am Schluss gab es allerdings ein paar Wendungen, mit denen ich nie gerechnet hätte, das ist auf jeden Fall ein Pluspunkt, damit konnte mich die Autorin richtig überraschen. Ob es allerdings reicht, dass ich auch die Fortsetzung lesen werde, weiß ich noch nicht.


Fazit

Prophezeiungen für Jedermann hat mich hauptsächlich durch Empfehlungen erst richtig neugierig gemacht. Nach einem gelungenen Einstieg, der mich sofort kriegen konnte, hat sich jedoch meine Begeisterung immer mehr verloren. Hauptgrund waren für mich zum einen die Tiefe, die mir hier eindeutig gefehlt hat, und leider auch irgendwie die Geschichte selbst. Vieles empfand ich als unrund, mir fehlten Hintergründe, mir fehlte ein bisschen Action, ich konnte nicht wirklich mitfiebern. Das Ende war ziemlich überraschend, das hatte ich nicht durchschaut, aber ob es für mein Interesse an einer Fortsetzung reicht, kann ich noch nicht sagen. Im Moment tendiere ich eher zu einem Nein. Im Großen und Ganzen fand ich das Buch ok, mehr aber auch nicht, 3 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.