[REZENSION] ZU “PRO UND CONTRA – MEIN LICHT IN DER DUNKELHEIT” VON SABINE SCHULTER

[REZENSION] ZU “PRO UND CONTRA – MEIN LICHT IN DER DUNKELHEIT” VON SABINE SCHULTER


Rezensionsexemplar
Verlag: Impress
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 01.11.2018
Ebook: 3,99 €
Reihe: nein

Inhalt
Summer ist eine Pro. Ihre Zellen produzieren von Natur aus Elektrizität – ein knappes Gut, seit ein Sonnensturm die Erde getroffen hat und die Menschen keinen Strom mehr herstellen können. Um Summers kostbare Quelle nutzbar zu machen, braucht es ein Gegenstück, einen Contra. Als sie zufällig Kayden begegnet, weiß sie: Dies ist der Moment, vor dem sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat. Denn sobald ihre Verbindung offenbar wird, bedeutet das für sie beide ein Leben als Ausgebeutete. Für Summer und Kayden beginnt eine atemlose Flucht vor der Unterjochung und ein leidenschaftlicher Kampf um Selbstbestimmung.

© Impress

Meine Meinung
Bei Sabine Schulter muss ich nicht lange überlegen, bisher habe ich alle ihre Bücher geliebt und da es sich dieses Mal auch noch um eine Dystopie handelt, musste ich es einfach schnell lesen.

Es hat mich auch gleich von Anfang an fasziniert. Sie schreibt so wundervoll einnehmend, man kann sich alles toll vorstellen. Es ist einfach gleich die richtige Tiefe vorhanden, man fühlt mit den Charakteren und will ständig wissen, wie es weitergeht. Das Zukunftsszenario, das wir hier kennen lernen, ist interessant und faszinierend. Es wurde alles toll beschrieben, in meinen Augen war es super durchdacht. Es kamen immer wieder Fragen auf, aber im Laufe der Geschichte, wurden diese alle zufriedenstellend beantwortet.

Auch die Charaktere waren authentisch und sympathisch. Summer ist zwar etwas weinerlich stellenweise, ich mochte sie aber und sie wurde glaubwürdig und passend dargestellt. Absolut verfallen bin ich aber Kayden. Er hat es mir sofort angetan und ich musste durchwegs schmunzeln. Auch Elliott finde ich richtig toll, der geheimnisvolle Nerd, der für mich aber einen gewissen Charme versprüht.
Das gewisse Etwas findet man für mich auch bei Thor und Kotou, gerade letzterer ist absolut undurchschaubar, ein Spieler eben und ich fand die beiden einfach toll.

Diese Dystopie beinhaltet eine tolle Mischung aus Kampf um Gerechtigkeit, Aufstand, Intrigen, Verrat, Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt.
Diese Welt bietet sehr viel und ist gigantisch, sodass ich es am Ende fast schade fand, dass wir hier einen Einzelband haben. Man hätte hier noch unendlich viel weiterspinnen können. Allerdings bin ich mit dem Ende zufrieden. Die wichtigsten Fragen wurden geklärt und gleichzeitig bleibt noch genug Freiraum, was die Glaubwürdigkeit untermalt.

Fazit
Pro und Contra ist eine Dystopie, die es in dieser Form noch nicht gab. Die Idee dahinter ist anders, neu, faszinierend und wurde von der Autorin toll durchdacht und auch glaubhaft und einnehmend umgesetzt. Ich war ja gespannt, wie das Ganze aussehen wird und bin im Nachhinein positiv überrascht, da es wirklich sehr authentisch ist. Der Schreibstil ist wie immer bei Sabine sehr einnehmend und ich konnte schnell eine Verbindung zu den Charakteren aufbauen. Spannung, Action, Überraschungen, die am Ende sogar noch kurz sprachlos gemacht haben und ein tolles Setting, in dem die Atmosphäre super transportiert wurde, haben mich die Geschichte schnell lesen lassen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.