[REZENSION] ZU “NIGHT OF CROWNS 1: SPIEL UM DEIN SCHICKSAL” VON STELLA TACK

[REZENSION] ZU “NIGHT OF CROWNS 1: SPIEL UM DEIN SCHICKSAL” VON STELLA TACK

Night of Crowns 1

Werbung
Presseexemplar
Verlag: Ravensburger
Genre: Urban Fantasy
Erscheinungsdatum: 01.02.2020 (Ebook: 10.01.2020)
Seiten: 480
Print: 14,99 €
Ebook: 9,99 €
Reihe: ja / Band 1 der Dilogie
ISBN: 978-3473585670


Inhalt

Schwarz oder weiß?

Welche Seite wählst du in diesem Spiel um Liebe und Tod?

Seit Jahrhunderten liegt über den Adelshäusern Chesterfield und St. Burrington ein unbezwingbarer Fluch – und das bis heute, obwohl aus den Anwesen längst Internate geworden sind. Von alledem ahnt Alice nichts, als sie für eine Summer-School nach Chesterfield kommt. Die Zeichen auf den Handgelenken ihrer Mitschüler fallen ihr nicht auf, dafür fesselt der charmante, wenn auch undurchschaubare Vincent umso mehr ihre Aufmerksamkeit. Sein Lächeln lässt sie alles um sich herum vergessen – bis Alice eines Morgens eine ihrer Mitschülerinnen versteinert im Wald entdeckt und auch auf ihrem eigenen Handgelenk das Symbol einer Schachfigur auftaucht …

© Cover/Inhalt: Ravensburger


Meine Meinung

Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Von der Autorin habe ich schon ein paar Bücher gelesen, die ich alle toll fand, und dieses hier hat mich ganz besonders angesprochen. Allein der Klappentext hat mir schon eine Gänsehaut beschert und ich war so gespannt auf die Umsetzung. Dabei habe ich gehofft, dass meine Erwartungen erfüllt werden.
Auch das Cover ist eine absolute Augenweide und passt mit den dunklen Farben perfekt zum Inhalt.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht und beginnt mit einer Party, bei der wir Alice kennenlernen und erste Hinweise zu den vermeintlichen Privatschulen Chesterfield und St. Burrington bekommen. Es waren von Anfang an so geniale Ideen verwoben, Spinnen, sprechende Tiere (ok, zumindest ein sprechendes Tier ;-D), zwei Internate und dazu noch toll gezeichnete Charaktere. Dazwischen kommt auch die Liebe immer wieder etwas durch, allerdings immer nur am Rande und nie zu sehr im Fokus, es war einfach die perfekte Mischung. Ich war absolut begeistert, verliebt und hin und weg von dieser Welt.

Das Setting mit den zwei Schulen mitten im Wald war der absolute Hammer. Die düstere Atmosphäre kam perfekt bei mir an und ich wollte einfach nur mehr davon. Dazu gibt es viele Intrigen, Machtspielchen, wobei ja die ganze Handlung ein großes Spiel ist, und das absolut Besondere daran ist: Es gibt kein gut und böse im klassischen Sinn. Trotzdem musst du dich für eine Seite entscheiden. Wählst du schwarz oder weiß?

Obwohl mir die Entscheidung doch recht einfach viel, war vieles undurchsichtig, manches auch vorhersehbar, gleichzeitig aber nie mit absoluter Gewissheit, was wirklich dahinter steckt. Meine Lieblingsfiguren neben Alice sind auf jeden Fall Curse und Jackson. Allgemein gab es viele liebenswürdige und interessante Charaktere und die Emotionen kamen zu hundert Prozent bei mir an. Ich habe von Anfang bis Ende mitgefiebert!

Oft dachte ich, jetzt habe ich es durchschaut, manches wirkte einfach, doch plötzlich war alles wieder offen und ich war nur fassungslos. Dazwischen kommt dann immer wieder auch Stellas Humor zur Geltung, den ich ja total liebe, und einige Male wäre ich wirklich fast am Boden gelegen vor Lachen.


Fazit

Night of Crowns war für mich die Neuerscheinung in diesem Jahr. Der Klappentext hat mich letztes Jahr sofort angesprochen, ich war mehr als scharf auf dieses Buch. Stellas Schreibstil fand ich ja schon immer klasse, aber dieses Mal hat sie sich in meinen Augen selbst übertroffen. Sie hat meine hohen Erwartungen nochmals gesprengt und ich war und bin einfach nur begeistert. Ab der ersten Seite war ich in der Geschichte gefangen und sie hat mich bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen. Diese komplette Mischung hat mich absolut verzaubert. Es wurden viele bekannte Elemente wie ein Fluch, dazu Liebe, verfeindete Adelshäuser genommen, mit einem grauenvollen Schachspiel verwoben und daraus ist etwas Neues, Einzigartiges entstanden, das mein Herz hat höher schlagen lassen. Allein das düstere Setting mit den Internaten und dem Wald fand ich so genial. Am Ende hatte ich das Gefühl, dass ich das Buch unbedingt noch einmal lesen möchte. Eigentlich habe ich dieses Gefühl immer noch und das werde ich auf jeden Fall machen, am besten im November, kurz bevor die Fortsetzung erscheint, auf die ich mich einfach riesig freue. Absolute Empfehlung, 5 Sterne und Jahreshighlight!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.