[Rezension] zu „Monstermagie“ von Lisa Rosenbecker

[Rezension] zu „Monstermagie“ von Lisa Rosenbecker

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Impress
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 04.01.2018
Seiten:362
Ebook: 3,99 €
Reihe: nein

Inhalt

Ein Monster mit magischen Fähigkeiten adoptieren? In der Welt der 19-jährigen Leah gar kein Problem. Als Inhaberin von »Monsters & Glue« sucht sie für verlassene oder abgegebene Monster eine neue Familie. Aber mit dem friedlichen Alltag ist es vorbei, als zwei seltsame Fremde auftauchen, die sich nach Monstern mit besonderer Magie erkundigen. Allein der mysteriöse Blake, der sich plötzlich ungefragt in Leahs Leben einmischt, scheint mehr über die beiden zu wissen. Doch auch seine Geheimnisse könnten für Leah und ihre Monster gefährlich werden…

Text/Cover: Impress/Carlsen

Meine Meinung

Bei diesem Buch hab ich erst überlegt, ob es überhaupt etwas für mich ist. Vor allem die Empfehlungen haben mich dann neugierig gemacht und das Cover fand ich auf Anhieb toll.
Schon nach den ersten paar Seiten bin ich dieser Geschichte restlos verfallen. Die kleinen Monsterchen sind auch echt zu süß. Ganz besonders ans Herz gewachsen sind mir Glue, Monty, Pebbles und Robie. Die Autorin hat wirklich einen unfassbar tollen Schreibstil, mit dem sie alle Gefühle perfekt transportiert hat und man die Figuren und Monster einfach nur lieben konnte. Leah war mir auch auf Anhieb sympathisch und auch Blake fand ich einfach liebenswert.
Obwohl vieles in dieser Geschichte total vorhersehbar war, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und habe damit auch mein erstes Fantasy-Highlight für dieses Jahr gefunden. Es gibt diese Geschichten, die einen so viel fühlen lassen, da ist es nicht so wichtig, dass alle Wendungen überraschen. Es gab jedoch einige Momente, die mich sprachlos gemacht haben und ich bittere Tränen weinen musste.
Fazit: Monstermagie ist ein grandioses Fantasy-Highlight mit einer neuen, einzigartigen Idee, die auch noch perfekt umgesetzt wurde. Für mich blieben keine Wünsche offen. Ich habe gelacht, gehofft, gebangt und geweint. Man könnte erst einmal meinen, es handle sich um eine Geschichte für jüngeres Publikum, aber ich das täuscht. Es ist genug Spannung und Action vorhanden, sodass gerade auch Erwachsene viel Vergnügen an diesem Buch finden werden. Am Ende gab es einige Momente, in denen ich die Autorin gerne angeschrien hätte und doch fand ich es für meinen Geschmack geradezu perfekt! Absolute Empfehlung!
HIGHLIGHT
Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.