[REZENSION] ZU “MITTERNACHTSSTUNDE 1: EMILY UND DIE GEHEIME NACHTPOST” VON BENJAMIN READ UND LAURA TRINDER

[REZENSION] ZU “MITTERNACHTSSTUNDE 1: EMILY UND DIE GEHEIME NACHTPOST” VON BENJAMIN READ UND LAURA TRINDER

Mitternachtsstunde

Werbung
Presseexemplar
Verlag: Carlsen
Genre: Kinderbuch / Fantasy
Erscheinungsdatum: 31.01.2020
Seiten: 320
empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Print: 15,00 €
Ebook: 4,99 €
Reihe: ja / Band 1
ISBN: 978-3551521170


Inhalt

Im Ernst, seltsame Briefe zur Geisterstunde? Kaum flattert einer davon in Emilys Haus, verschwinden kurz darauf ihre Eltern. Klar, dass Emily dem nachgehen muss. Bewaffnet mit Igel Hoggins und ihrer großen Klappe macht sie sich auf die Suche – und stolpert in eine andere Welt. Plötzlich tummeln sich auf Londons Straßen Hexen, Kobolde und Dämonen! Und alle sind altmodisch viktorianisch gekleidet. Zum Glück trifft Emily auf Tarquin. Der blumig duftende Nachtwächter-in-Ausbildung will ihr unbedingt helfen. Und Hilfe kann sie gebrauchen, denn jetzt liegt es an Emily, eine böse Macht aufzuhalten und ihre Eltern zu retten.

© Cover/Inhalt: Carlsen Verlag


Meine Meinung

Ich liebe Kinderbücher und der Klappentext zu diesem klang einfach richtig gut. Das verspielte Cover finde ich auch total gelungen und macht ebenfalls neugierig.

Schon nach den ersten paar Seiten war ich begeistert. Ich mochte den flüssigen, witzigen Schreibstil und vor allem war mir Emily sofort sympathisch. Rotzfrech, witzig, und schlagfertig erlebt sie ein Abenteuer, das ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt.

Die Ideen in dieser Geschichte fand ich absolut grandios. Allein das Setting London ist ja schon toll, aber dann kommt noch ein ganz neues “London” dazu, als die Prota mal eben kurz eine andere Dimension betritt. Hier tummeln sich die unterschiedlichsten Wesen, man erfährt nach und nach viele Hintergründe, die perfekt durchdacht wurden. Ich war erstaunt über die Vielfältigkeit der gesamten Story, die sowohl Kinder als auch Erwachsene lieben werden. Außerdem bin ich ein absoluter Fan von dem kleinen Hoggins, man muss ihn einfach ins sofort ins Herz schließen.

In erster Linie haben wir hier ein tolles, magisches Fantasy-Abenteuer, aber mir hat auch richtig gut gefallen, wie man mit Emily die Puzzleteile zusammensucht und das Rätsel nach und nach löst. Es war durchwegs spannend und die Seiten sind einfach so verflogen. Am Ende wartet mal kein böser Cliffhanger, trotzdem sind noch genug offene Fragen vorhanden, sodass man die Fortsetzung freudig erwartet.


Fazit

Mitternachtsstunde ist ein absolut gelungenes Fantasy-Abenteuer für Jung und Alt. Die Geschichte punktet mit Vielseitigkeit, tollen Charakteren und einem genialen Setting, das keine Wünsche offen lässt. Es war witzig, magisch mit vielen tollen Wesen, und durchwegs absolut spannend. Ich habe mit Emily mitgefiebert, an ihrer Seite versucht das Rätsel zu lösen und mich dabei ertappt, dass ich diese Parallelwelt gerne selbst betreten würde. Dieses Buch ist wieder einmal ein toller Beweis dafür, dass auch Kinderbücher nicht allzu einfach konstruiert sein müssen, also nicht alles vorhersehbar ist. Gleichzeitig ist die Story aber dem empfohlenen Alter von 10 Jahren angepasst, sodass sie natürlich auch nicht schwer zu verstehen ist, insgesamt einfach super gelungen. Die Autoren haben wirklich alles wundervoll durchdacht und beschrieben und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung. 5 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.