[REZENSION] ZU “MELVINS BLUTCAMP” VON DAGNY S. DOMBOIS

[REZENSION] ZU “MELVINS BLUTCAMP” VON DAGNY S. DOMBOIS


Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Redrum Books
Genre: Horror
Erscheinungsdatum: 09.07.2018
Seiten: 239
Print: 14,99 €
Ebook: 4,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3959578035

Inhalt
Sie waren noch Kinder, trotz ihrer bitterbösen Fantasien und dunklen Wünsche. Doch als ein neuer Lehrer an ihrer Schule auftaucht, beginnt etwas unfassbar Grausames, von dem sie bisher nur zu träumen gewagt hatten …

© Cover/Inhalt: Redrum Books

Meine Meinung
Wer mich kennt, der weiß, dass ich zwischen meinen ganzen Fantasy-Büchern hin und wieder auch mal Horror oder Thriller lese und da war ich mit diesem Verlag bisher immer ganz gut beraten.
Der Klappentext zu diesem Buch ist kurz, hat mich aber sofort angesprochen.

Es fiel mir leicht, in die Geschichte einzutauchen. Der Schreibstil ist angenehm, leicht verständlich, natürlich auch etwas derb, aber das sollte hier schon vorher klar sein. Dieses Buch ist brutal, es ist blutig, es hat ausgeprägte detaillierte Gewaltszenen, absolut nichts für schwache Mägen und ich wurde von Anfang bis Ende bestens unterhalten.

Die Charaktere sind richtig krank, allen vorweg natürlich Melvin. Es gab auch einiges, das sehr übertrieben dargestellt wurde, aber auch das gehört in dem Genre für mich irgendwie dazu und hat mich nicht wirklich groß gestört. Klar, man hätte vielleicht auch noch die andere Seite zeigen können, die Ermittlerseite bzw. irgendeinen Anhaltspunkt, ob gefahndet wird, das hätte die Spannung etwas angehoben. Denn obwohl ich das Buch schnell und flüssig lesen konnte, hätte ruhig etwas mehr von dem “ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht”-Lesegefühl dabei sein können.

Fazit
Melvins Blutcamp ist wie der Titel schon verspricht in der Tag sehr blutig, brutal, mit heftigen kranken Szenen. Mich hat es sehr gut unterhalten, zeitweise wirkt es etwas skurril, hat mich aber nicht gestört. Hardcore-Fans werden sicher ihre Freude an diesem Buch haben. Von mir gibt es dafür 4 von 5 Sternen.

 

Loading Likes...

2 Gedanken zu „[REZENSION] ZU “MELVINS BLUTCAMP” VON DAGNY S. DOMBOIS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.