[Rezension] zu “Melody of Eden” von Sabine Schulter

[Rezension] zu “Melody of Eden” von Sabine Schulter

Titel: Melody of Eden
Autorin: Sabine Schulter
Verlag: Dark Diamonds
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 25.11.2016
Ebook: 4,99 Euro
Seiten: 358
Reihe: ja / Teil 1
ISBN: 978-3-646-30007-9

Kurzbeschreibung

Vampire – Mythos oder Wahrheit? Diese Frage stellt sich auch die 23-jährige Melody, als sie gemeinsam mit ihrer Freundin die unterirdischen Gänge ihrer Heimatstadt erforscht. Schon immer hat sie sich gefragt, ob es diese Wesen der Nacht tatsächlich gibt. Es wird gemunkelt, dass die Regierung ihre Existenz zu vertuschen versucht, und Melody würde nur zu gerne herausfinden, warum. Als sie plötzlich von einer unheimlichen Kreatur in die Tiefe gerissen und von einem unglaublich anziehenden Mann gerettet wird, ist ihr Wissensdurst nicht mehr zu stillen. Doch schon bald schon muss Melody herausfinden, dass es Wesen gibt, die man besser nicht auf sich aufmerksam macht…

Kurzbeschreibung/Cover: Dark Diamonds / Carlsen Verlag

Meine Meinung

Nach meinen ersten positiven Erfahrungen mit diesem Verlag und der häufigen Weiterempfehlung von „Melody of Eden“, blieb mir gar nichts anderes übrig, als mich selbst davon zu überzeugen. Das Cover ist mit seiner leicht düsteren Note eine Augenweide und passt perfekt zum Inhalt.

Innerhalb kürzester Zeit habe ich mich in die Geschichte und deren Charaktere verliebt. Man fühlte sofort eine freundschaftliche Verbundenheit zu der „Nachtpolizei“ und auch Mel war mir auf Anhieb sympathisch. Eden hat mein Herz im Sturm erobert und die kleine Ivy hat auch bei mir sofort einen schwesterlichen Beschützer-Instinkt geweckt.

Im Verlauf der Geschichte ist man sowohl auf neues wie auch auf altbekanntes getroffen und manches konnte man auch erahnen, aber durch den tollen einnehmenden Schreibstil war das absolut unerheblich. Zudem gab es immer noch genug Wendungen und Situationen, die mich überrascht haben.
Beim Lesen wurde ich regelrecht ins Geschehen hineingezogen. Es war alles so toll beschrieben, als wäre ich selbst dabei. Auch die einzelnen Charakterzüge, wie z. B. die Verschlossenheit von Eden sind sehr authentisch und glaubwürdig dargestellt. Die Emotionen sind zu 100 % bei mir angekommen und gerade als Frau musste ich wirklich hin und wieder seufzen, natürlich im positiven Sinne. Es gab auch Momente in denen ich lachen, weinen und zittern konnte, also wirklich das volle Programm.

Fazit: Toller Auftakt einer Vampir-Fantasy-Reihe, die ich nicht aus der Hand legen konnte! Ich freue mich riesig auf denn zweiten Teil und kann es nur weiterempfehlen!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.