[REZENSION] ZU “LIKE / HATE” VON ELLERY LLOYD

[REZENSION] ZU “LIKE / HATE” VON ELLERY LLOYD

Like / Hate

Werbung
Leseexemplar
Verlag: Droemer
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 01.06.2021
Seiten: 400
TB: 14,99 €
Ebook: 12,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3426227213


Inhalt

Für eine Million Follower ist »Insta-Mum« Emmy Jackson eine Art beste Freundin und Leidensgenossin: Auf Instagram teilt die Mutter von zwei kleinen Kindern »total ehrlich« ihren chaotischen Familienalltag mit Pleiten, Pech und Pannen.
Lediglich Ehemann Dan weiß, dass die perfekt organisierte Emmy vor jedem Fotoshooting penibel die Wohnung, die Kinder und sich selbst in Unordnung bringt, um ihre Sympathiewerte zu steigern und mit mehr Likes auch höhere Werbeeinnahmen zu erzielen – das denkt jedenfalls Emmy. Denn es gibt jemanden, der sie nicht nur durchschaut hat, sondern sie auch für einen furchtbaren Verlust verantwortlich macht. Jemanden, der Rache will und Emmy nicht nur auf Instagram folgt …

© Droemer  Knaur Verlag


Meine Meinung

Das Buch hat mich sofort angesprochen, denn das Thema “Social Media” und “Influencer” ist brandaktuell und ich war sehr gespannt, wie dies hier verpackt wurde.

Der Einstieg fiel mir wirklich leicht und schnell konnte man Parallelen zur Realität finden. Denn wer denkt sich bei Instagram nicht auch oft, dass vieles extra so dargestellt wird, nur um möglichst viele Menschen zu erreichen. Dabei steht die Wahrheit nicht unbedingt im Vordergrund und genau das wurde in der Geschichte perfekt vermittelt.

Emmy ist Influencerin und sie ist eine der Personen, die es eben mit der Wahrheit nicht allzu genau nimmt. Sie stellt sich ihren Followern so dar, wie diese sie haben wollen, als perfekt unperfekte Mutter. Damit ist sie sehr erfolgreich und obwohl sie offensichtlich viel Wert auf Kommunikation mit ihren Fans legt und offenkundig auch immer freundlich zu diesen ist, so war sie mir einfach von Anfang an unsympathisch. Denn nichts an ihr ist dabei echt! Sie scheint sich die meiste Zeit nicht mal Gedanken über die Wirkung und die Konsequenzen ihres Handelns zu machen und so viel es mir wirklich extrem schwer, mich mit ihr anzufreunden.

Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Sichtweisen erzählt. Zum einen natürlich aus Sicht von Emmy, aus Sicht ihres Mannes, Dan, und aus Sicht einer dritten Person, die ganz offensichtlich kein Fan von Emmy ist.
Gerade die Gefühlswelt von Dan und die Einstellung zur eigenen Ehefrau hat mich bereits zu Beginn etwas verwundert. Ich hatte schnell das Gefühl, das zwischen den beiden einiges zu klären wäre. Wo ich bei Dan allerdings anfangs noch nicht so recht wusste, was ich von ihm halten soll, so hat sich auch für ihn mit der Zeit nicht gerade Sympathie entwickelt. Im Großen und Ganzen passen die beiden also wohl ganz gut zusammen.

Das Buch konnte mich durchwegs super unterhalten und ich fand es auch authentisch gemacht, doch die Stalkerin, die Emmy ausspioniert läuft immer nur am Rande mit. Auch das Aufdecken deren Geschichte war spannend und gut durchdacht, aber ich hätte mir hier etwas mehr Aktion gewünscht. Mir hat aber sehr gut gefallen, dass verschiedene Zusammenhänge erst später aufgedeckt werden. Doch erst im letzten Drittel passiert endlich mal was, das hatte es dann auch in sich, man hätte aber schon früher ein wenig mehr daraus machen können.


Fazit

Like / Hate ist ein Buch, welches die Tücken von Social Media aufzeigt und dabei wirklich das Gefühl vermittelt, dass es in der Realität genauso sein könnte. Im Grunde fand ich die Geschichte toll durchdacht, spannend geschrieben und die Personen, auch wenn sie mir unsympathisch waren, wurden toll gezeichnet. Mir persönlich kam nur das “Stalking” viel zu kurz. Es läuft lange nur nebenher mit, aber passieren tut die meisten Zeit nicht viel. Die unterschiedlichen Sichtweisen fand ich aber toll, gerade auch die Sicht der Täterin, man hat nur nach und nach erfahren, was ihre Beweggründe sind. Dabei gibt es mehrere Stränge, die später alle zusammenlaufen, was auch sehr gelungen ist. Gegen Ende nimmt die Story dann endlich ziemlich an Fahrt auf. Hier werden dann sogar auch mal positive Seiten von Instagram & Co. aufgezeigt. Bei den Wendungen musste ich zum Teil erst mal schlucken, wobei ich den Schluss dann doch sehr treffend für diese gesamte Geschichte empfand. Insgesamt fand ich das Buch sehr unterhaltsam, man hätte nur früher in der Handlung etwas mehr rausholen können, trotzdem gibt es noch 4 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.