[REZENSION] ZU “LEUCHTTURM DER GEISTER (HOTEL DER MAGIER 2)” VON NICKI THORNTON

[REZENSION] ZU “LEUCHTTURM DER GEISTER (HOTEL DER MAGIER 2)” VON NICKI THORNTON

Leuchtturm der Geister

Werbung
Leseexemplar
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 03.12.2020
Seiten: 336
Print: 15,00 €
Ebook:  9,99 €
Reihe: ja, Band 2
ISBN: 978-3551521248


Inhalt

Zauberei ist für den Küchenjungen Seth alles andere als ein Zuckerschlecken. Dass seine Mutter eine mächtige Magierin war, muss er eigentlich erst mal verdauen. Doch kaum hat er den Fall im Hotel »Zur letzten Chance« gelöst, kommt Inspektor Zinnkrug schon mit dem nächsten Abenteuer um die Ecke, das geradewegs in den gespenstischen Leuchtturm »Schlangenmaul« führt. Die Inhaberin wurde ermordet – und Seth muss mithilfe seiner Katze Nachtschatten nicht nur seine neu entdeckten Kräfte unter Beweis stellen, sondern einen bösen Zauberer entlarven, bevor es zu spät ist.

© Carlsen Verlag


Meine Meinung

Magie und Thrill in einem ist ja bei Büchern insgesamt seltener gegeben, doch ich mag diese Mischung total und der erste Band hat mich schon komplett abgeholt.

Auch der zweite Band hat wieder mit einem leicht verständlichen und sehr einnehmenden Schreibstil überzeugt. Die Seiten sind verflogen und ich habe mich insgesamt mit Seth sehr wohl gefühlt. Die Namen und auch zum Teil die Charaktere sind sehr skurril, was ich total gelungen finde. Ich liebe sowas! Es gibt der gesamten Geschichte einen ganz eigenen, liebenswerten Touch, was nachhaltig im Gedächtnis bleibt.

Allerdings war ich dieses Mal nicht zu hundert Prozent zufrieden.
Das Buch im Gesamten war spannend, mit einem tollen Setting und schön zum Miträtseln. Dabei konnte mich die Autorin auch mindestens einmal an der Nase herumführen. Ich dachte erst, das ich es komplett durchschauen kann. Dem war aber nicht so! 

Trotzdem hätte ich mir bei der Auflösung einen Tick mehr Raffinesse gewünscht, das war mir ein kleines bisschen zu einfach. Auch Seth hat mich im zweiten Band manchmal genervt. Seine Selbstzweifel konnte ich nur bis zu einem gewissen Punkt verstehen, manchmal war er mir dann einfach ein wenig zu weinerlich. 

Wenn man aber alles zusammen betrachtet, hält sich das Negative in Grenzen und die Autorin konnte mit der magischen Mischung punkten. Ich bleibe bei einer absoluten Leseempfehlung und freue mich auf mehr. 


Fazit

Hotel der Magier bietet eine tolle Mischung aus Zauberei und Ermittlungsarbeit. Dabei sorgt die Autorin durch ihre skurrile Namensgebung bei den Figuren zusätzlich für Individualität. Mir hat diese besondere Art der Geschichte auch dieses Mal wieder großen Lesespaß gebracht. Zwar gab es ein paar Kleinigkeiten, die mich teilweise gestört haben, wie die Selbstzweifel von Seth oder die etwas zu unspektakuläre Auflösung am Ende, aber insgesamt war es spannend, unterhaltsam mit ein paar überraschenden Wendungen dazwischen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und sage: Unbedingt lesen, 4 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.