[Rezension] zu „The Last Magician“ von Lisa Maxwell

[Rezension] zu „The Last Magician“ von Lisa Maxwell

Verlag: Simon Pulse (englisch)
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 18.07.2017
Seiten: 512
Print: 16,99 € HC / 8,99 € TB
Ebook: 11,20 €
ISBN: 978-1534405318

Inhalt

Stop the Magician.
Steal the book.
Save the future.
In modern day New York, magic is all but extinct. The remaining few who have an affinity for magic—the Mageus—live in the shadows, hiding who they are. Any Mageus who enters Manhattan becomes trapped by the Brink, a dark energy barrier that confines them to the island. Crossing it means losing their power—and often their lives.
Esta is a talented thief, and she’s been raised to steal magical artifacts from the sinister Order that created the Brink. With her innate ability to manipulate time, Esta can pilfer from the past, collecting these artifacts before the Order even realizes she’s there. And all of Esta’s training has been for one final job: traveling back to 1902 to steal an ancient book containing the secrets of the Order—and the Brink—before the Magician can destroy it and doom the Mageus to a hopeless future.
But Old New York is a dangerous world ruled by ruthless gangs and secret societies, a world where the very air crackles with magic. Nothing is as it seems, including the Magician himself. And for Esta to save her future, she may have to betray everyone in the past.

Text/Cover: Simon pulse Verlag

Meine Meinung

Aufgrund mehrfacher Empfehlungen bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und allein das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen.
Ich lese ja immer wieder mal gerne auch in Englisch, wobei ich hier doch sehr verwundert bin, dass dieses Buch noch bei keinem deutschen Verlag erschienen ist, wobei das hoffentlich noch kommt.
Gerade für Fans von Magie und Zeitreisen ist diese Geschichte ein absolutes Muss und ich war ab der ersten Seite gefangen.
Esta ist eine tolle, starke Persönlichkeit und ich fand diese Prota einfach nur genial. Bei den anderen Charakteren konnte man sich da allerdings nicht so sicher sein. Denn wenn es eines gibt, was der Autorin gelungen ist, dann war es Verwirrung zu streuen. Man wusste wirklich nie so genau, wer auf welcher Seite steht, welche Ziele die einzelnen Personen folgen und wem man trauen konnte. Das Einzige, was offensichtlich war, war eine Gemeinschaft, der gemeinsame Feind, der alle Magier und deren Kräfte vernichten wollte.
Dementsprechend gab es so einige Überraschungen und grandios durchdachte Wendungen, die dieses Buch zu einem einmaligen Leseerlebnis gemacht haben.
Fazit: The Last Magician ist eine genial durchdachtes Fantasy-Spektakel. Es bietet Magie, Zeitreisen, tolle Charaktere und ein historisches New York, dessen Atmosphäre wundervoll eingefangen wurde. Die Autorin hat gekonnt Intrigen, Verrat und Misstrauen zu einem großen Ganzen gemischt, in dem man sich als Leser verliert und sich immer wieder von Neuem orientieren muss. Alle, die englisch lesen, sollten sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen und für den Rest hoffe ich, dass diese Geschichte irgendwann übersetzt wird.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.