[REZENSION] ZU “KYHONA – IM BANN DES SILBERFALKEN” VON Katja Brandis

[REZENSION] ZU “KYHONA – IM BANN DES SILBERFALKEN” VON Katja Brandis

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Arena
Genre: Fantasy
Erscheinungstermin: 13.07.2018
Seiten: 480
Print: 18,00 €
Ebook: 14,99 €
Reihe: ja / Band 1
ISBN: 978-3401603667

Inhalt
Der Islandurlaub mit ihrer neuen Patchworkfamilie ist genauso anstrengend wie Kari sich das vorgestellt hat. Doch als ihr ein silberner Falke begegnet und sie ins Reich Isslar gebracht wird, verändert sich alles. Ehe Kari sich versieht, steckt sie mitten in einer magischen Welt voller Trolle, Eisdrachen und Elfen, in der Geysire über das Schicksal entscheiden und ein geheimnisvoller junger Mann über die Vulkane der Insel herrscht. Doch warum ist sie hier? Als Kari herausfindet, dass sie einer jungen Assassinin zum Verwechseln ähnlich sieht, die im Auftrag der Fürstin einen Mord begehen soll, steckt sie bereits in gewaltigen Schwierigkeiten …

©
Cover/Inhalt: Arena Verlag


Meine Meinung

Dieses wunderschöne Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen und ich könnte es wirklich stundenlang nur ansehen. Es ist einfach traumhaft und passt, wie ich finde, auch perfekt zur Geschichte.

Wir haben hier ein Jugendbuch, das ab 12 Jahren gelesen werden kann und man merkt recht schnell, dass der Schreibstil leicht und jugendlich gehalten ist. Trotzdem hat es auch mich von Anfang bis Ende überzeugt und ich hatte nie das Gefühl, dass es mir zu kindlich war.
Ganz im Gegenteil! Obwohl wir hier eine relative junge Prota haben, ist Kira mit ihren 17 Jahren erfrischend, teils witzig und ich mochte sie einfach sofort. Klar merkt man ihr die Unerfahrenheit an, aber sie war für mich keine “nervige, naive” Prota, wie es häufig der Fall ist.
Besonders angetan haben es mir in dieser Geschichte auch Bjami, Maeve und Andrik. Obwohl die Geschichte auch aus der Sicht von Kiras Familie erzählt wird, was ich super gelungen fand, konnte ich jedoch zu diesen keinen richtigen Bezug aufbauen.

Die Kulisse, in der dieses Buch spielt, ist einfach ein Traum. Island hat ja eine wundervolle Natur und die Autorin hat diese so bildhaft beschrieben, als wäre ich selbst dabei gewesen. Man merkt hier wirklich die Liebe zum Detail. Diese gesamte Mischung aus alten Legenden und Fantasy hat mir unwahrscheinlich gut gefallen und wurde hervorragend umgesetzt.

Fazit
Khyona verzaubert mit einem unglaublichen Setting und dank des angenehmen, lockeren Schreibstils wollte ich immer wissen, wie es weitergeht. Die Charaktere sind mir am Ende total ans Herz gewachsen und ich freue mich, dass es noch eine Fortsetzung geben wird und ich in diese wundervolle Welt zurückkehren darf. Kämpfe und Auseinandersetzungen wurden zwar deutlich milder dargestellt, da es sich eben auch um ein Buch für ein jüngeres Publikum handelt, das hat mich aber überhaupt nicht gestört, denn es war trotzdem die ein oder andere Überraschung dabei.

Loading Likes...

2 Gedanken zu „[REZENSION] ZU “KYHONA – IM BANN DES SILBERFALKEN” VON Katja Brandis

  1. Ich fand dieses Buch wirklich wirklich schön. Ich hab mich sofort in die Lovestory von Kira und Andrik verliebt… Ich fand auch das Kira eine sehr gute Protagonistin war, einfach aus dem Grund weil sie sich von niemand hat einschüchtern hat lassen und aber auch menschliche Schwächen aufgezeigt hat, das macht es für die LeserInnen einfacher sich in ihre Rolle hineinzuversetzen. Das Buch hat in mir den Wunsch hervorgerufen Island zu bereisen. Ich bin so überglücklich das es noch einen weiteren Teil davon geben wird, weil wenn sie mit Andrik nicht für immer glücklich werden kann, finde ich das sehr sehr deprimierend….Meiner Meinung nach ist es ein toller Fantasy Roman und toll geschrieben!

    1. Hallo Elisabeth,

      ich sehe das auch so. Ich habe mich riesig gefreut, dass es eine Fortsetzung geben wird und bin mehr als gespannt, wie es mit Kira und Andrik weitergehen wird.

      Lg, Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.