[REZENSION] ZU “KHYONA 2 – DIE MACHT DER EISDRACHEN” VON KATJA BRANDIS

[REZENSION] ZU “KHYONA 2 – DIE MACHT DER EISDRACHEN” VON KATJA BRANDIS

Khyona 2

Werbung
Presseexemplar
Verlag: Arena
Genre: Jugendfantasy
Erscheinungsdatum: 29.07.2019
Seiten: 480
Print: 18,00 €
Ebook: 14,99 €
Reihe: ja / Band 2
ISBN: 978-3401604879


Inhalt

Ein Jahr ist vergangen, seitdem Kari das magische Isslar mit seinen Eisdrachen, Elfen und Vulkanen zurückgelassen hat. Doch die Sehnsucht nach dem charismatischen Andrik und die Ungewissheit darüber, wer sie ist, lassen Kari nicht los und treiben sie zurück nach Island. Doch kaum ist Kari durch das Grüne Tor nach Isslar getreten, gerät sie in einen Strudel aus Machtspielen und Intrigen.

Denn was Kari bei ihrer Ankunft nicht ahnt: Auch die Assassinin Cecily ist nach Isslar zurückgekehrt. Mit einer ganz eigenen Mission: Cecily will nicht nur den schönen, geheimnisvollen Andrik für sich gewinnen, sondern auch die Macht über Khyona an sich reißen. Und sie ist nicht die Einzige, die Unfrieden und Krieg mit sich bringt: Seit Jahren bedroht der Kampf gegen die Eisdrachen den Frieden der Stadt. Karis besondere Bindung zu diesen mächtigen Geschöpfen macht sie zu einer ganz besonderen Vermittlerin – und stellt ihre Beziehung zu Andrik auf eine schwierige Probe.

© Cover/Inhalt: Arena


Meine Meinung

Nachdem mir der erste Band richtig gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Das Cover ist auch dieses Mal wieder ein Traum und die beiden Bücher passen wirklich super zusammen.

Seit dem ersten Band ist knapp ein Jahr vergangen und Kari bereitet sich gerade auf ihren ersten Urlaub ohne ihre Eltern vor, natürlich will sie Island und zurück nach Khyona.

Es war wirklich herrlich zurückzukehren. Das Setting ist absolut gelungen, das muss man auch dieses Mal wieder so sagen.
Außerdem bin ich ein riesen Fan von Andrik. Wo er im ersten Band noch etwas unnahbar gewirkt hat, so ist er dieses Mal besser zu greifen. Die Autorin hat es perfekt geschafft, ihn weiterhin geheimnisvoll darzustellen, aber gleichzeitig hat man ihm einfach vertraut und er wirkte reif und ausgeglichen.

Schön fand ich auch, die Einbeziehung der Drachen, wie natürlich der Titel schon verrät. Aber ich war echt überrascht, wie sehr mich Katja mit diesen Wesen begeistern konnte und ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen.

Im zweiten Teil gilt es einige Geheimnisse aufzudecken, über die ich natürlich nichts verrate, dazu kommen Gegner wie Cecily, die einem das Leben schwer machen. Es war ein sehr gelungenes Abenteuer mit viel Spannung, tollen Emotionen und einer Prise Humor. Die großen Twists gab es nicht, bei dieser Geschichte stört es mich aber nicht wirklich, weil alles andere so toll aufeinander abgestimmt ist, dass ich das Lesen einfach super genossen habe.


Fazit

Khyona 2 kann wieder mit einem genialen Setting bieten. Ich liebe diese Welt und es ist jedes Mal ein Genuss diese mit Kari zu entdecken. Mein Favorit war in dieser Geschichte ganz klar Andrik, ich bin ihm total verfallen. Wir haben hier tolle Magie, tolle Wesen, besonders die Drachen, die dieses Mal im Mittelpunkt stehen. Katja Brandis hat ein wundervolles Abenteuer geschaffen, mit viel Spannung, den perfekten Bösewichten, die man am liebsten beim Lesen anspringen würde, und dabei war es überhaupt nicht schlimm, dass es jetzt keine großen Wendungen gab. Wo ich mir allerdings nicht ganz sicher bin, ist, ob es noch einen dritten Teil geben wird oder nicht. Man könnte die Geschichte auch so stehen lassen, ohne dass man das Gefühl hätte, da fehlt noch einiges. Trotzdem würde ich mich freuen, nach Khyona zurückzukehren, 5 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.