[Rezension] zu „In Hexenwäldern und Feentürmen: Eine märchenhafte Anthologie“

[Rezension] zu „In Hexenwäldern und Feentürmen: Eine märchenhafte Anthologie“

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Drachenmond
Genre: Fantasy / Märchenadaptionen
Erscheinungsdatum: 12.10.2017
Seiten: 508
Print: 14,90 €
Ebook: 4,99 €
Reihe: nein / 19 Kurzgeschichten
ISBN: 978-3-95991-266-2

Inhalt

Tief verborgen in verwunschenen Wäldern leben magische Wölfe, weben finstere Hexen mächtige Zauber und suchen mutige Recken nach Erlösung. Lausche dem Gesang der Sirenen, triff den König der Feen und tanze mit den Wesen der Anderswelt im Mondlicht. Doch achte auf deine Schritte. Denn wer sich in den Schatten dieser Welt verliert, bleibt auf ewig verschwunden.

Inhalt/Cover: Drachenmond Verlag

Meine Meinung

Das Cover ist mir wieder einmal sofort ins Auge gesprungen. Nachdem ich von der ersten Märchen-Anthologie total begeistert war, habe ich mich riesig auf diese hier gefreut.
Man kann wieder sagen, es ist für jeden Märchen- und Fantasy-Fan etwas Passendes dabei. Düstere Geschichten, magische Geschichten, gefühlvolle Geschichten, es bleiben keine Wünsche offen. Die vielseitigen Schreibstile der Autoren bieten Abwechslung und auch jede Menge Überraschungen.
Meine Lieblinge dieses Mal waren „Der gläserne Turm“, „Der Preis“, „Ascherfeld“, „Der Grimmfluch“, und „Das Rattenbiest“. Genauer auf die einzelnen Storys eingehen möchte ich auch dieses Mal nicht. Ich finde gerade bei Kurzgeschichten besteht die Gefahr, dass der Zauber und die Magie verpuffen, wenn man vorher schon vorgesetzte Erwartungen hat.
Im Gegensatz zur ersten Anthologie gab es dieses Mal aber ein paar Märchen, die nicht so ganz meinen Geschmack getroffen haben. Abbrechen musste ich allerdings keines und lesenswert sind meiner Meinung nach auch alle.
Fazit: Hinter Hexenwäldern und Feentürmen ist die zweite Märchen-Anthologie des Verlags. Auch wenn sie nicht ganz an seinen Vorgänger herankommt, so waren es insgesamt betrachtet aber wieder einige magische Lesestunden, die viele wundervolle und abwechslungsreiche Kurzgeschichten bereithielten. Für mich ist auch dieses Buch absolut empfehlenswert.

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Loading Likes...

2 Gedanken zu „[Rezension] zu „In Hexenwäldern und Feentürmen: Eine märchenhafte Anthologie“

  1. Das Buch klingt richtig gut, den ersten Band dieser Märchen-Anthologien habe ich leider noch nicht gelesen.
    Ich bin aber ein ziemlicher Märchen Liebhaber und sollte mir das Buch nochmal etwas näher anschauen und bei der nächsten Bestellung wohl auch nochmal in Betracht ziehen.
    Die Rezension und deine Seite gefällt mir übrigens auch sehr gut. Es sieht alles sehr offen und sympathisch aus und auch deine Art zu Rezensieren gefällt mir sehr :) Da lass ich doch gerne ein Follow da!
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.