[Rezension] zu „Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln“ – Märchen-Anthologie mit 18 Geschichten

[Rezension] zu „Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln“ – Märchen-Anthologie mit 18 Geschichten

Verlag: Drachenmond
Genre: Fantasy / Märchen
Erscheinungsdatum: 26.11.2016
Seiten: 400
Print: 14,90 €
Ebook: 4,99 €
Reihe: nein, Anthologie mit 18 Kurzgeschichten
ISBN: 978-3-95991-181-8

Inhalt

Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen? Entdecke eine Welt, in der die Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern. Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht – im Märchenreich ist nichts so, wie du es erwartest…

Inhalt/Cover: Drachenmond Verlag

Meine Meinung

Das Cover ist einfach nur ein Traum und als Fan vom Drachenmond und von Märchen, war ganz klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.
Es handelt sich um eine Kurzgeschichtensammlung mit 18 Märchen-Adaptionen. Eigentlich müsste man auf jede einzelne Geschichte eingehen, da es unterschiedliche Autoren sind, die alle ihren eigenen Schreibstil haben, aber ich möchte an dieser Stelle keine Angaben zu den einzelnen Storys machen. Man sollte das Werk unvoreingenommen genießen und sich überraschen lassen.
Ich möchte aber ganz klar behaupten, dass hier für jeden Fantasy- und/oder Märchen-Fan etwas dabei ist. Die Auswahl der Geschichten fand ich absolut großartig und es war nichts dabei, das mir überhaupt gar nicht zugesagt hat! Meine Highlights aber waren: „Die Kinderfresserin“, „Das Gewissen der Welt“, „Das Glück lebt still im tiefen Wald“, „Das Rosenkind“ und „Das knöcherne Mütterlein“. Diese habe ich ganz besonders schnell aufgesogen und besonders positiv in Erinnerung behalten.
Fazit: Die Märchen-Anthologie „Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln“ ist eine zauberhafte Ansammlung von 18 Märchen, die, jede für sich, in seinen Bann zieht. Es gibt tolle Schreibstile, da werde ich einige Autoren sicher im Hinterkopf behalten, und vor allem auch geniale Storys, in denen man Altbekanntes ganz neu entdeckt. Einige der Geschichten haben mir mehr gefallen als andere, aber so ein richtiger Flop war für mich nicht dabei. Für jedes Fantasy-Herz findet sich hier etwas und lässt einen träumen. Was auch super ist, man muss nicht unbedingt das ganze Buch sofort lesen, sondern kann sich immer mal wieder in einem Märchen verlieren. Daher kann ich diese Anthologie auch auf jeden Fall empfehlen!
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.