[REZENSION] ZU “HEXENTRIBUNAL VON GERWALD RICHARDSON

[REZENSION] ZU “HEXENTRIBUNAL VON GERWALD RICHARDSON


Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Redrum Books
Genre: Hardcore Thriller
Erscheinungsdatum: 18.08.2018
Seiten: 327
Print: 14,99 €
Ebook: 4,99 €
ISBN: 978-3959577595

Inhalt 
Der Junganwalt Eric hat bei seinem ersten Fall ein schweres Los gezogen. Er soll die Eigentumsverhältnisse eines Hauses klären, das während der Hexenverfolgungen enteignet wurde. Während seine Auftraggeberin, die hübsche Chinesin Yuxing, ihn zu heißen Fesselspielen verführt, sticht Eric bei seinen Ermittlungen mitten in ein Wespennest. Schon bald ist klar: Nicht nur die Zeit der Hexenfolter war brutal. Auch heute brodelt unter der beschaulichen Oberfläche der Stadt ein Strudel aus Perversion und nackter Gewalt, der Yuxing, ihre Tochter und Eric selbst zu verschlingen droht.

© Cover/Inhalt: Redrum Books

Meine Meinung
Bisher war ich mit diesem Verlag immer gut beraten und dieses Buch klang einfach super und ich war gespannt, was mich erwartet.

Der Schreibstil ist angenehm und leicht verständlich. Das Buch hat mich überrascht, da es wirklich eine tolle Mischung aus Hardcore Thriller mit realem Bezug zur Hexenverfolgung darstellt. Es war von Anfang an spannend und ich wusste nie so genau, was genau hinter den einzelnen Personen steckt. Man konnte niemandem trauen, und ich war sehr gespannt, wo uns der Autor hinführen wird. Es gab einige Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte, dabei kamen auch Fantasy-Elemente zum Tragen.

Dazwischen gibt es zwar immer wieder Längen, in denen nicht allzu viel passiert, hat mich hier aber nicht gestört, da es im Gesamtbild am Ende gut gepasst hat und genügend Brutalität vorhanden war, wie es zu erwarten war. Der Schluss ist auf jeden Fall überraschend und ich könnte mir gut vorstellen, dass es irgendwann eine Fortsetzung geben wir, der ich auf jeden Fall nicht abgeneigt wäre.

Fazit
Hexentribunal ist auf jeden Fall eine gelungene  Geschichte, die sich um die Hexenverfolgung aufbaut und dabei mit brutalen Perversionen nicht zu sparsam ist. Einzig der Tiefgang bei den Charakteren hat mir stellenweise etwas gefehlt, insgesamt wurde ich aber von Anfang bis Ende super unterhalten und hoffe irgendwann auf eine Fortsetzung. Der Schluss lässt diese Möglichkeit durchblicken, ohne dass man das Gefühl hat, es fehlt etwas, aber es wäre auf jeden Fall genügend Stoff vorhanden. Von mir gibt es für das Buch solide 4 von 5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.