[Rezension] zu „Flugangst 7A“ von Sebastian Fitzek

[Rezension] zu „Flugangst 7A“ von Sebastian Fitzek

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Psychothriller
Erscheinungsdatum: 25.10.2017
Seiten: 400
Print: 22,99 €
Ebook: 16,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3-426-19921-3

Inhalt

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.
Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.

Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben …

Inhalt/Cover: Droemer Knaur Verlag

Meine Meinung

Bei dem Cover kann man echt nicht meckern. Es passt absolut perfekt zum Inhalt und fällt auch Neulingen, die den Autor vielleicht noch nicht kennen, sofort ins Auge.
Als großer Fitzek-Fan habe ich mich natürlich riesig gefreut auf sein neues Werk. Ich muss ja gestehen, dass man manchmal schon Angst hat und sich fragt, wird er an seine vorherigen Bücher anknüpfen können? Kann er dieses hohe Niveau, das er vor langer Zeit angelegt hat, auch weiterhin halten? Die Antwort ist für mich ein ganz klares JA, er kann! Er hat es auch dieses Mal wieder geschafft, mich von Anfang an mit seinem Schreibstil, der ganzen Grundidee und den gigantischen Wendungen zu überzeugen.
Mit Mats Krüger hat er einen sympathischen Protagonisten erschaffen, mit dem man durchgehend mitfiebern kann. Die Fakten zu seinen Geschichten, Statistiken und unterschwellige kritische Themen, die Fitzek immer wieder einbaut, fehlen auch dieses Mal nicht, und es fasziniert mich immer wieder, wie geschickt diese Dinge mit der gesamten Story verwoben werden.
Auch ist die Grundidee jedes Mal neu und nicht mit seinen bisherigen Büchern zu vergleichen. Er führt immer wieder an der Nase herum, bringt Wow- und Schockmomente und überrascht mit geschickt eingefädelten Auflösungen. Ich dachte mir so oft, ich hätte es durchschaut, und kurz darauf musste ich meine Gedankengänge wieder verwerfen. Mit dem Ende war ich absolut zufrieden, es war ganz typisch für diesen Autor, die wichtigsten Fragen wurden geklärt und trotzdem ist nicht alles heile Welt.
Fazit: Flugangst 7A ist ein Psychothriller, der absolut genial umgesetzt wurde. Es wurden vielseitige kleine Geschichten zu einer großen ganzen vermischt. Gewohnt verworren entführt uns Sebastian Fitzek in die tiefsten Abgründe des menschlichen Verstandes und hat es dabei nicht verlernt, mit dem Leser zu spielen. Ganz klares Must-Read!

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.