[REZENSION] ZU “FISCHE, DIE AUF BÄUME KLETTERN” VON SEBASTIAN FITZEK

[REZENSION] ZU “FISCHE, DIE AUF BÄUME KLETTERN” VON SEBASTIAN FITZEK

Fische, die auf Bäume klettern – Ein Kompass für das große Abenteuer namens Leben

Werbung
Rezensionsexmplar
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Sachbuch
Erscheinungsdatum: 20.03.2019
Seiten: 256
Print: 18,00 €
Ebook: 12,99 €
ISBN: 978-3426277829


Inhalt

Bestsellerautor Sebastian Fitzek stellt sich in diesem Buch den existentiellen Fragen: Was zählt im Leben? Wie findet man sein Glück? Welche Lebensziele sind richtig? Was lernt man aus Niederlagen? Und wie geht man mit seinen Mitmenschen um? In spannenden persönlichen Episoden erzählt er, was im Leben wichtig ist und wie ein glücklicher Lebensweg gelingen kann.
Inspiriert wurde Sebastian Fitzek zu diesem Buch durch seine Rolle als Vater – und die Frage, was er seinen Kindern für das Leben mitgeben würde, wenn ihm nicht mehr viel Zeit bliebe. Und so ist „Fische, die auf Bäume klettern” das sehr persönliches Vermächtnis eines Vaters an seine noch jungen Kinder – und ein Buch für alle, die Halt suchen und sich der Werte, die ihnen wichtig sind, vergewissern möchten.

© Cover/Inhalt: Droemer Knaur


Meine Meinung

Eigentlich ist dies ein Buch, das nicht wirklich im meinen Lesebereich fällt. Anfangs dachte ich noch: ein Ratgeber, den lese ich dann mal nicht. Aber die ersten Infos des Autors waren zum einen immer wieder, dass es mehr ein Kompass ist, zum anderen, dass es eigentlich auch an seine Kinder gerichtet ist, nach dem Motto, was möchte er ihnen mit auf den Weg geben, wenn er es ihnen morgen nicht mehr sagen könnte.

Das hat mich dann doch sehr neugierig gemacht, sodass ich mal in die Leseprobe reingelesen habe. Ich war überrascht und hab gemerkt, dass es doch etwas ist, das ich lesen will. Der Autor schreibt aber einfach auch herrlich locker, hier auch immer wieder mit einer Prise Humor und ich liebe Sebastian Fitzeks Humor.

Mir hat sehr gut gefallen, dass er auf keinen bestimmten Standpunkt pocht, er verurteilt nichts, hat zu keiner Zeit das Gefühl gegeben, dass nur das Eine richtig und wichtig wäre und alles andere falsch. Er gibt Tipps, zählt Beispiele auf, in vielem habe ich mich selbst wieder gefunden. Er gibt persönliche Erfahrungen preis, sodass wir auch einiges über ihn und sein Leben erfahren und ich muss zugeben, im Nachhinein ist er mir noch sympathischer.

Es kommen viele Themen zur Sprache, ernste wie auch etwas lockere. Eine grundsätzliche Message, die man immer wieder herauslesen kann ist, dass man keine Angst vorm Leben haben soll, sich nicht von anderen in eine Schublade stecken lassen soll, aber auch auf niemanden herabsehen soll.


Fazit

Fische, die auf Bäume klettern ist kein Ratgeber. Man lernt hier den Autor besser kennen, bekommt einen kleinen Einblick in seine Ansichten, sein Leben und auch seine Vergangenheit. Wenn seine Tipps und Beispiele aus diesem Buch, wie er selbst auch betont hat, nicht immer so gelebt und umgesetzt werden können, so ist es insgesamt doch ein sehr schöner Kompass, den man sich zu Herzen nehmen kann, und ich habe das Lesen wirklich genossen und musste ihm bei vielen Dingen recht geben. Außerdem fand ich den Humor wirklich toll, den er immer wieder mit eingebracht hat. Für mich hat sich dieses Buch absolut gelohnt und ich kann es jedem nur ans Herz legen, 5 von 5 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.