[REZENSION] ZU “FIRE & FROST 3 – VON DER DUNKELHEIT GELIEBT” VON ELLY BLAKE

[REZENSION] ZU “FIRE & FROST 3 – VON DER DUNKELHEIT GELIEBT” VON ELLY BLAKE

Fire & Frost 3: Von der Dunkelheit geliebt

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Ravensburger
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 25.04.2019
Seiten: 448
Print: 17,00 €
Ebook: 14,99 €
Reihe: ja / Band 3 der Trilogie
ISBN: 978-3473401734


Inhalt

Nach den Ereignissen am Feuerhof steht Rubys Welt Kopf. Sie ist nicht nur die Kronprinzessin der Firebloods, sie ist zudem die Tochter des grausamen Gottes Eurus, der die Welt mit furchtbaren Schattenwesen überziehen will. Auch Rubys Gefühle sind in Aufruhr, denn obwohl sie den Frostkönig Arcus liebt, verfolgen Kais feurige Augen sie bis in den Schlaf. Als Ruby, Arcus und Kai ins Frostreich zurückkehren, um Eurus‘ Pläne zu vereiteln, stehen sie plötzlich einem mächtigen Feind gegenüber. Doch die größte Gefahr lauert in ihrer Mitte, denn in Ruby regt sich eine tödliche Dunkelheit …

© Cover/Inhalt: Ravensburger


Meine Meinung

Nach einem etwas durchwachsenen zweiten Band war ich nun mehr als gespannt auf das Finale. Das Cover ist fantastisch, da gibt es nichts zu meckern, die drei Bücher sehen zusammen super schön aus.

Es geht nahtlos weiter und ich war sofort wieder im Geschehen. Zunächst war ich sehr happy, die Autorin hat hier gleich von Anfang an eine Menge Spannung eingebracht mit einigen tollen Überraschungen. 

Ein paar Sachen gab es allerdings, die mich nicht komplett überzeugt haben. Ich bin ja ein großer Fan von Arcus gewesen, habe ihn in Band 1 angeschmachtet und geliebt. In Band 2 konnte ich allerdings keine richtige Verbindung mehr zu ihm finden und leider hat sich das auch jetzt im Finale fortgesetzt, zumindest in der ersten Hälfte. Gerade im Mittelteil war mir auch der Fokus der Geschichte zu sehr auf das ewige Hin und Her zwischen Ruby und Arcus gerichtet. Ruby ist eigentlich auch eine total starke, kämpferische Prota, doch was Liebe betrifft, hat die Autorin diese beiden starken Charaktere stellenweise als absolut nervigen Individuen dargestellt. Das fand ich sehr schade, denn die Story hat so viel tolle Facetten, vor allem durch die geniale Frost- und Fireblood Magie, da hätte man nicht zwangsweise so viel Liebesdrama gebraucht. 

Zum Glück hat sie in der zweiten Hälfte die Kurve wieder gekriegt und hier habe ich auch endlich wieder etwas von der bildgewaltigen, einnehmenden Geschichte aus dem ersten Band gesehen und habe mitgefiebert, mitgelitten, da war ich endlich wieder Teil des Ganzen. Und auch Arcus konnte ich endlich wieder ins Herz schließen. Ein paar Herzschlagmomente gab es, da war ich wirklich geschockt, doch der große Knall am Ende kam nicht so wirklich, ich bin aber trotzdem ganz zufrieden mit der Auflösung.


Fazit

Auch der finale Band von Fire & Frost ist etwas durchwachsen. Nach einem tollen Einstieg gab es im Mittelteil für mich ein wenig zu viel Drama, das hätte diese grandiose Storyline nicht gebraucht und da war ich stellenweise auch etwas genervt. Die Autorin hat aber die Kurve noch mal gekriegt und gerade in der zweiten Hälfte mit viel Spannung und toller Magie aufgewartet. Auch zu meinen beiden Lieblingen, Ruby und Arcus, konnte ich endlich wieder eine Verbindung herstellen und richtig mit ihnen mitfiebern. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Es waren einige überraschende Wendungen und auch Schockmomente vorhanden, auch wenn das Ende jetzt mit keinem großen Knall aufwarten konnte. Hat mich hier aber eigentlich nicht gestört. Ich vergebe 4 von 5 Sternen und empfehle die Reihe gerne weiter. 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.