[REZENSION] ZU “FEDERN ÜBER LONDON 3 – SUCHE” VON SABINE SCHULTER

[REZENSION] ZU “FEDERN ÜBER LONDON 3 – SUCHE” VON SABINE SCHULTER

Federn über London 3

Werbung
Selfpublisher Sabine Schulter
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 28.04.2021
Seiten: 408
Print HC: 22,99 €
Ebook: 4,99 €
Reihe: ja, Band 3 von 4


Inhalt

Nach dem Verrat, den niemand in der Welt der Übersinnlichen erwartet hätte, steht in London alles auf Messers Schneide. Ein Krieg zwischen Ober- und Unterwelt scheint unausweichlich, doch versuchen Clear, Ease und die anderen Todesengel alles, um Lasallas zu beruhigen und eine Eskalation zu verhindern.
Allerdings ist der Herr der Unterwelt nicht ihr einziges Problem. Das dunkle Nichts ist frei und nun, da keiner es kontrolliert, zieht es los, um sich einen Übersinnlichen nach dem nächsten zu holen. Unbedingt muss es gestoppt werden. Aber wie hält man etwas auf, das dem Inneren der Welt entspringt?

© Sabine Schulter


Meine Meinung

Die “Federn über London”-Reihe ist herrlich leicht und einnehmend mit liebevollen Charakteren und ich habe mich sehr auf den dritten Band gefreut. Das Cover passt wieder toll zu den anderen, auch wenn ich von dem männlichen Model nicht ganz so begeistert bin. Das fließt aber natürlich nicht in die Bewertung mit ein.

Die Geschichte startet wieder nahtlos da, wo der zweite Band aufgehört hat. Durch intelligente und kleine allgemeine Anmerkungen, die Sabine mit einfließen lässt, kommt das bisher Geschehene ebenfalls sehr gut zur Geltung und man kann sofort wieder wunderbar eintauchen.

Das angespannte Verhältnis zwischen der Unterwelt und den Engeln spitzt sich weiter zu. Viele Fragen wurden im letzten Teil spektakulär aufgeklärt, doch vieles bleibt offen und somit ist auch direkt von Anfang an Spannung vorhanden.

Diese Reihe hat mich von Anfang an um den kleinen Finger gewickelt. Ich liebe urban fantasy und dann auch noch mit London als Schauplatz, das ist für mich eine Herzensstadt. Außerdem habe ich gemerkt, dass man auch ganz anders eintauchen kann, wenn man an bestimmten Orten selbst schon war.

Allerdings muss ich meine kleine Kritik aus Band 2 wiederholen. Mir fehlen bei manchen Figuren die Ecken und Kanten, Ease ist wundervoll, gefühlvoll, sehr loyal und trotzdem fehlt mir was, er ist mir einfach zu glatt. Er behält immer die Ruhe, was ihn mir oft einfach zu perfekt macht. Ein paar Schwächen machen da manchmal aufregender. Dagegen finde ich Figuren wie Aura oder Black interessanter. Die beiden haben ihre Eigenarten, die sie menschlich und nahbar erscheinen lassen, auch wenn sie das nicht sind.

Clear selbst mag ich im Prinzip sehr gerne und doch stört mich diese übertriebene Behutsamkeit, mit der alle mir ihr umgehen. Das ist insgesamt einfach einen Tick zu viel. Klar ist es schön, wenn man sich Sorgen umeinander macht, sich kümmert und füreinander da ist und doch wirkt es hier oft übertrieben. Da bildet Daimion einen Kontrast, der mir sehr gut gefällt, auch wenn ich mir mehr über seinen Hintergrund und seine Beweggründe wünschen würde. Er taucht da leider immer nur etwas abseits auf.

Im zweiten Teil habe ich ja schon das angedeutete Liebesdreieck kritisiert. Das klärt sich endlich in diesem Band und auch wenn ich es mir erst anders gewünscht hätte, ist es doch nachvollziehbar und irgendwie passend dargestellt worden. Zum Glück gibt es bei dieser Reihe aber immer auch eine Haupthandlung, die im Vordergrund steht und viel Spannung bietet. Die einzelnen Stränge der Story können mich komplett überzeugen und es fiel mir auch schwer, das Buch aus der Hand zu legen.


Fazit

Band 3 konnte mit jeder Menge Spannung aufwarten und hat dafür gesorgt, dass die Seiten verflogen sind. Die eingebauten Ideen, der Zusammenhalt der Gruppe um Clear und die Akademie, die auszutragenden Kämpfe, das alles bietet eine tolle Mischung. Auch die Liebesgeschichte, die nun endlich Klarheit bekommt gefällt mir an sich sehr gut. Das Einzige, was mich etwas stört ist die übertrieben Behutsamkeit im Umgang der einzelnen Figuren miteinander. Das ist natürlich wünschenswert und jeder träumt davon, dadurch wirkt es aber auch etwas zu glatt und unrealistisch. Ein wenig mehr Ecken und Kanten wären für mich persönlich wünschenswert. Ansonsten gibt es weiterhin eine absolute Empfehlung für diese Reihe und 4 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert