[REZENSION] ZU “FABULA MAGICAE: DAS ERBE DER BÜCHERWELT” VON AURELIA L. NIGHT

[REZENSION] ZU “FABULA MAGICAE: DAS ERBE DER BÜCHERWELT” VON AURELIA L. NIGHT

Fabula Magicae 2 – Das Erbe der Bücherwelt


Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Impress / Carlsen
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 07.03.2019
Seiten: 335
Ebook: 3,99 €
Reihe: ja, Band 2 der Dilogie


Inhalt

**Kehre zurück in die magische Bücherwelt!** 
Nach den dramatischen Ereignissen in Mediocris hat Liam Mia zu ihrem eigenen Schutz in die Menschenwelt geschickt. Doch Mia findet keine Ruhe, solange sie weiß, dass die wunderbaren Wesen aus der magischen Welt zwischen den Buchseiten weiterhin bedroht sind. Sie setzt alles daran, zu ihnen zurückzukehren – und zu Liam. Schließlich hat sie in ihm mehr als nur einen Freund gefunden. Nur gemeinsam haben sie eine Chance, das Schicksal der Magie zu retten. Aber Liams Leben wird immer mehr von dem Fluch bestimmt, der auf ihm liegt…

© Cover/Inhalt: Impress / Carlsen Verlag


Meine Meinung

Nach einem tollen ersten Teil war ich mehr als gespannt auf die Fortsetzung, vor allem da das Ende doch etwas fies war und man am liebsten direkt weiter gelesen hätte.

Der zweite Teil setzt direkt am Ende des ersten an und ich war sofort wieder mittendrin.
Ich finde es richtig toll, wie hier auch Mias Familie mit einbezogen wurde. Zu viel möchte ich darüber natürlich nicht verraten, aber ich für meinen Teil, fand dies großartig gelöst.

Man erfährt hier einiges über die Vergangenheit von Medocris und vor allem auch über die böse Königin. Das hat mir total gut gefallen, es war märchenhaft, düster und eigentlich auch ein bisschen traurig. Außerdem finde ich es super durchdacht, wie es später mit der Gegenwart zusammenläuft hat mich auf jeden Fall begeistert.

Insgesamt betrachtet gab es keine großen unvorhersehbaren Wendungen, aber das fand ich absolut nicht schlimm. Allerdings gab es eine Entwicklung, die mich echt geschockt hat, und ich musste mir die Tränen verdrücken.
Ich habe mich allerdings sehr auf das Wiedersehen mit vielen Charakteren gefreut, die mir ans Herz gewachsen sind, vor allem natürlich Liam. Auch ein paar neue Personen kommen dazu, die ich sehr gerne mochte, aber dazu will ich hier nicht zu viel verraten.
Die Mischung aus Fantasy, Spannung und auch Verrat im Kampf um Mediocris empfand ich als sehr gelungen und bin auch mit dem Ende mehr als zufrieden.


Fazit

Der zweite und finale Band von Fabula Magicae setzt den spannenden und auch magischen Kampf um Mediocris fort. Die Zeilen sind nur so verflogen und es war viel zu schnell wieder vorbei. Neben den Charakteren, die man lieb gewonnen hat, sind dieses Mal auch einige tolle neue Figuren dabei und vor allem über die Vergangenheit der dunklen Königin hab ich mich riesig gefreut. Für mich war dies ein würdiges Finale, und ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.