[REZENSION] ZU “DIE VEREINTEN” VON CAROLINE BRINKMANN

[REZENSION] ZU “DIE VEREINTEN” VON CAROLINE BRINKMANN


Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: One / Lübbe
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 28.09.2018
Seiten: 464
Print: 18,00 €
Ebook: 9,99 €
Reihe: ja / Band 2 der Dilogie
ISBN: 978-3846600672

Inhalt
Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang. Er ist Lark. Der Verräter. Das Ende.
Gemeinsam werden sie dem Land Hope Frieden bringen – oder seinen Untergang besiegeln.

Rain und Lark haben während der Rebellion schwere Verluste erlitten, doch der Kampf um die Vorherrschaft in Hope ist noch nicht vorbei. Ein Kampf, bei dem sie auf unterschiedlichen Seiten stehen. Und ausgerechnet Lark, der sie damals an die Spines verraten hat, ist der Einzige, dem Rain jetzt trauen kann. Aber wird er wirklich hinter ihr stehen, wenn es darauf ankommt?

© Cover/Inhalt: One / Lübbe

Meine Meinung
Das Cover finde ich richtig toll, passt super zum ersten Band und ist einfach ein absoluter Blickfang. Band 1 konnte mich überzeugen und ich habe mich riesig auf die Fortsetzung gefreut.

Nach nur wenigen Seiten konnte ich gleich wieder ins Geschehen eintauchen. Rain ist eine starke, sympathische Prota. Sie hat eine grandiose Entwicklung durchlebt und ich mochte sie richtig gern. Ich habe mich auch auf das Wiedersehen mit vielen anderen Charakteren gefreut, vor allem mit der kleinen Rose, sie ist mir ab dem ersten Moment ans Herz gewachsen und sie ist eine von den Figuren, die man wirklich nur lieben kann. Aber auch Lark gehört zu den Figuren, die mir nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Er liebt seine kleine Schwester über alles und diese Bindung habe ich auch total abgenommen und hat mich richtig berührt.

Es war zwar von Anfang an Spannung vorhanden, aber die hat sich dann plötzlich noch rasant gesteigert und ich kam kaum noch zum Durchatmen. Die Autorin hat viele tolle Wendungen eingebaut, es gibt jede Menge Überraschungen und wieder einmal wusste man als Leser nicht so genau, wessen Seite eigentlich die richtige ist und welche Personen vertrauenswürdig sind.
Dann kam sogar noch eine neue Richtung dazu während dem Verlauf, mit der ich so gar nicht gerechnet hab, und ich muss auch im Nachhinein gestehen, ich weiß nicht so recht, ob mich das komplett überzeugt hat. Ohne zu spoilern kann ich sagen, es war auf jeden Fall interessant, aber stellenweise nicht ganz mein Geschmack. Das Ende war auch anders, auf jeden Fall überraschend und insgesamt bin ich ganz zufrieden, doch es kam auch sehr abrupt. Es war die ganze Zeit Hochspannung, man hatte so viele Fragen, nach und nach hat sich alles irgendwie ineinander gefügt und dann plötzlich Ende. Wie gesagt, im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, aber ich hätte mir den Schluss etwas ausgearbeiteter gewünscht, im Vergleich zur kompletten Geschichte.

Fazit
Die Vereinten ist auf jeden Fall ein Finale, das knallt. Es ist jede Menge Action geboten, Spannung pur und es gibt viele überraschende Wendungen. Auch einige neue Charaktere sind dabei, die mir schnell ans Herz gewachsen sind und auf die bekannten Figuren habe ich mich sowieso gefreut. Obwohl ich insgesamt mit dem Ausgang der Dilogie ganz zufrieden bin, gab es einen Punkt, der nicht ganz so meins war, und das Ende kam etwas schnell um die Ecke. Durchwegs war alles immer super ausführlich, ohne dabei langatmig zu sein und der Schluss war dagegen ziemlich plötzlich. Trotzdem kann ich diese Dystopie auf jeden Fall weiter empfehlen und ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.