[REZENSION] ZU “DIE SIEBTE ZEUGIN” VON FLORIAN SCHWIECKER UND MICHAEL TSOKOS

[REZENSION] ZU “DIE SIEBTE ZEUGIN” VON FLORIAN SCHWIECKER UND MICHAEL TSOKOS

Die siebte Zeugin

Werbung
Leseexemplar
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Justiz-Krimi
Erscheinungsdatum: 01.02.2021
Seiten: 320
Print: 12,99 €
Ebook: 9,99 €
Reihe: ja, Band 1
ISBN: 978-3426527559


Inhalt

An einem Sonntagmorgen wie jeder andere auch verlässt der Verwaltungsbeamte Nikolas Nölting sein Haus in Berlin-Charlottenburg. Er winkt seiner kleinen Tochter zu, schwingt sich aufs Fahrrad und fährt zu einer Bäckerei. Dort schießt er plötzlich aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung um sich. Ein Mensch ist tot, zwei weitere verletzt – und Nikolas Nölting schweigt.
Nöltings Anwalt Rocco Eberhardt steht vor einem Rätsel: Welches Motiv könnte der unauffällige Familienvater für eine solche Tat gehabt haben? Das Ganze erscheint völlig sinnlos – bis der Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer eine überraschende Entdeckung macht, die Rocco Eberhardt mitten in einen Sumpf aus Korruption, Geldwäsche und Clan-Kriminalität führt. Doch wer sich mit der Unterwelt von Berlin anlegt, bringt nicht nur sich selbst in größte Gefahr …

© Droemer Knaur


Meine Meinung

Erst vor kurzem habe ich mein erstes Buch von Michael Tsokos gelesen und war begeistert. Natürlich habe ich mich daher auch riesig auf diesen neuen Auftakt gefreut.

Die Autoren Tsokos und Schwiecker haben hier auf jeden Fall eine authentische und spannende Geschichte geschaffen. Man merkt immer wieder, dass beide ihre beruflichen Erfahrungen mit einbauen und davon profitiert die Handlung natürlich ungemein. Ein Justiz-Krimi ist prinzipiell nicht die Richtung, die ich bevorzuge, härtere Thriller sind eigentlich eher nach meinem Geschmack, doch manchmal muss ich einfach Ausnahmen machen und das hat sich hier gelohnt.

Erzählt wird das Buch aus unterschiedlichen Sichtweisen, das kann man mich immer wieder überzeugen. Man behält so einen guten Überblick und bekommt Einsicht in die jeweiligen Gefühle und Taten der betreffenden Personen. Toll fand ich auch, dass die Verhandlung realitätsnah und nüchtern dargestellt wurde, das war alles sehr glaubhaft und rund aufgebaut.

In diesem ersten Fall von Rocco Eberhardt und Dr. Justus Jarmer lernt man natürlich auch diese und andere Nebencharaktere genauer kennen. Doch auf zwischenmenschlicher Ebene bin ich noch nicht zu hundert Prozent überzeugt. Mir waren die beiden zwar sympathisch, doch der Rechtsmediziner Jarmer kommt in meinen Augen viel zu kurz, da hoffe ich, dass dieser noch mehr zum Einsatz kommt. Der Anwalt Eberhardt wurde schon ausführlich beleuchtet, immer schön neben der Story eingebaut, doch manchmal ist dadurch auch kurzzeitig die Spannung des eigentlichen Plots abgeflacht. Im Gesamten hielt sich das aber in Grenzen und hat der Geschichte am Ende nicht geschadet.

Der Ausgang der Geschichte war zwar nicht direkt überraschend, doch der Weg dahin hat mir einfach sehr gut gefallen, ich habe mitgefiebert und muss gestehen, dass ich am Ende auch etwas berührt war.


Fazit

Die 7. Zeugin ist ein Justiz-Krimi-Auftakt, der sich nicht verstecken muss. Die Kapitel sind schön kurz, sowas liebe ich ja total, und die unterschiedlichen Sichtweisen tragen dazu bei, dass man schnell in die Geschichte eintauchen konnte und die nötige Spannung vorhanden war. Der Aufbau der Verhandlung, die Ermittlungen zum Fall, das alles fand ich super durchdacht und perfekt umgesetzt. Kein Wunder, die beiden Autoren haben ja genug berufliche Erfahrung, was man auch merkt. Einzig die zwischenmenschliche Ebene konnte mich noch nicht komplett überzeugen. Dazu wurde mir der Rechtsmedzinier Dr. Justus Jarmer zu wenig integriert. Die vielen kleinen Einblicke in das Privatleben von Anwalt Rocco Eberhardt waren zwar oftmals sehr interessant, aber zeitweise ist dadurch die Spannung kurzzeitig abgeflacht. Insgesamt war die Story aber sehr genial, authentisch und glaubwürdig, ich konnte gut mit rätseln. Das Ende war nicht großartig spektakulär, ich fand es aber sehr schön gewählt. Außerdem erhält man schon einen kleinen Hinweis auf den nächsten Fall. Deswegen rate ich auch unbedingt an, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf das nächste und bin gespannt, was mich erwarten wird. 4 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.