[REZENSION] ZU “DIE HEXEN VON WOODVILLE 2 – NACHTZAUBER” VON MARK STAY

[REZENSION] ZU “DIE HEXEN VON WOODVILLE 2 – NACHTZAUBER” VON MARK STAY

[Werbung] “Die Hexen von Woodville 2” habe ich vom Verlag als Leseexemplar erhalten. Herzlichen Dank!

Nach dem das Rabenvolk aus Woodville vertrieben wurde, ist in dem beschaulichen kleinen Dorf in Kent wieder so etwas wie Ruhe eingekehrt. Doch dass diese trügerisch sein kann, weiß niemand besser, als die junge Hexe Faye Bright – vor allem, wenn Magie im Spiel ist. Und sie soll recht behalten: Eines Tages tauchen drei unbekannte Kinder in Woodville auf und suchen dort Unterschlupf. Als auch noch deren Begleitperson auf höchst mysteriöse Weise ermordet wird, ist Faye klar, dass hier Schwarze Magie im Spiel ist …

© Heyne


Verlag: Heyne
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 14.06.2022
Seiten: 416
TB: 12,00 €
Ebook: 9,99 €
Reihe: ja, Band 2 der Trilogie
ISBN: 978-3453321489


Meine Meinung

Nach einem gelungenen ersten Band habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Die Cover sind in ihrer Schlichtheit absolut gelungen. Obwohl Handlung und Schreibstil recht einfach gehalten sind, die Story keine großen Überraschungen geboten hat und recht vorhersehbar war, mochte ich die Mischung aus Hexen Fantasy und gelungener Magie, die ein bisschen an Halloween hat denken lassen.

Leider muss ich gestehen, dass der zweite Teil nicht ganz mithalten konnte. Das Buch hat sich zwar schnell lesen lassen und war insgesamt ganz unterhaltsam, doch die schönen magischen Komponenten, die mir im ersten Teil so gut gefallen haben und die die fehlende Tiefe ausgleichen konnten, fehlten mir hier gänzlich. Es ist nicht so, dass die Idee dahinter nicht tolle Ansätze geboten hätte, doch ich hätte mir einfach etwas mehr Hexenzauber gewünscht.

Die Zeit um den zweiten Weltkrieg, der auch schon im Vorgänger thematisiert war, nahm mir stellenweise etwas zu viel Raum ein. Das ist natürlich persönliche Geschmacksache, aber da ich kein großer Fan von historischen Romanen bin, war mir der Bezug hier etwas zu viel.


Fazit

Die Hexen von Woodville konnte mich bei Band 1 trotz seiner Einfachheit mit tollen magischen Ideen überzeugen, Band 2 dagegen empfand ich nur als Mittelmaß. Der Geschichte an sich fehlt es von Beginn an an Tiefe bei den Figuren, das konnte jedoch durch tolle Ideen ausgeglichen werden, in der Fortsetzung war mir allerdings zu wenig Hexenmagie vorhanden. Irgendwie ist es dahingeplätschert, hat sich schnell lesen lassen und war ganz ok, doch der Funke wollte einfach nicht so richtig überspringen. Deswegen gibt es für den zweiten Band von mir nur 3 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.