[REZENSION] ZU “DIE GEHEIMNISSE DER NACHT” VON Catherinne O´Connell

[REZENSION] ZU “DIE GEHEIMNISSE DER NACHT” VON Catherinne O´Connell

Die Geheimnisse der Nacht

Werbung
Presseexemplar
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 02.12.2019
Seiten: 448
Print: 14,99 €
Ebook: 9,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3426226841


Inhalt

Manche Geheimnisse sind peinlicher als Mord … Ein ebenso vergnüglicher wie unblutig-spannender Thriller um sechs Freundinnen und einen Jungesellinnen-Abschied, der mit Mord endet Am Morgen nach ihrem Jungesellinnen-Abschied erwacht Maggie mit einem gehörigen Kater – vom Klingeln des Telefons: Ihre Freundin Angie wurde ermordet, offenbar kurz nachdem sie die ausufernde Party in einer Chicagoer Szene-Bar verlassen hatte. Und das ist nicht die einzig böse Überraschung für Maggie, denn bei dem nackten Mann neben ihr im Bett handelt es sich nicht um ihren Verlobten … Dem ermittelnden Detective Ron O’Reilly gegenüber behauptet Maggie natürlich, sie sei allein nach Hause gefahren. Doch O’Reilly hat einen Riecher für Lügen, und ihm ist schnell klar, dass jede der fünf Freundinnen, die er zu dem Mord vernimmt, in mindestens einer Angelegenheit die Unwahrheit sagt. Denn Maggie ist nicht die Einzige, die um jeden Preis ein peinliches Geheimnis bewahren will …

© Cover/Inhalt: Droemer Knaur


Meine Meinung

Das Buch klang richtig gut und auch das Cover ist mal was ganz anderes, sodass es einfach sofort ins Auge gestochen ist.

Das Buch spaltet ja die Meinungen und ich muss ehrlich gesagt sagen, dass ich verstehen könnte, dass manche, die einen typischen Thriller erwartet haben, enttäuscht sind, wenn es nicht in der Buchbeschreibung sogar dabeistehen würde. Denn diese besagt wörtlich, dass es sich um einen unblutigen Thriller für Fans von Desperate Housewives und/oder Pretty Little Liars handelt und das trifft es eigentlich ziemlich gut. Damit hat der Verlag eigentlich alles richtig gemacht und wenn man das Buch dann trotzdem kauft und einen blutigen Thriller erwartet, muss man sich an der eigenen Nase packen.

Es beginnt damit, dass Maggie die Ereignisse der Nacht ihres Junggesellinnenabschieds, in der ihre Freundin Angie ermordet wurde, nacherzählt, und im folgenden erwartet den Leser eine Geschichte, die die Leben aller Freundinnen durchleuchtet und wo so manche Geheimnisse ans Licht kommen.

Mir persönlich hat es super gefallen, ich war gefesselt und fand es zu keinem Zeitpunkt langweilig. Trotzdem ich schon manchmal das Gefühl, dass im ersten Teil der Fokus zeitweise etwas aus den Augen verloren wurde. Im Grunde dreht sich alles darum, den Mörder von Angie zu finden. Doch oftmals verliert sich die Handlung in den Beschreibungen der einzelnen Lebensgeschichten. Und genau das ist vermutlich nicht jedermanns Sache. Ich persönlich fand es toll und sehr unterhaltsam, denn der Einblick, den man bei den einzelnen Charakteren bekommen hat, bringt so manches zutage und war in meinen Augen total faszinierend und spannend dargestellt.

In der zweiten Hälfte kann man dann aber mehr miträtseln, die Spannung steigt noch weiter an und ich hatte wirklich keine Ahnung, wie das Ganze am Ende zusammenlaufen wird. Bei diesem Buch hatte ich sehr lange nicht mal eine Vermutung, um ehrlich zu sein, das war schon wirklich alles verworren. Mit der Auflösung hätte ich nie gerechnet und ich finde, die Autorin hat das wirklich super durchdacht und umgesetzt.


Fazit

Die Geheimnisse der Nacht ist auf jeden Fall eine Geschichte, die mich von Anfang bis Ende gut unterhalten hat. Allerdings kann ich verstehen, dass es für typische Thriller-Fans schwierig sein kann, denn auch ich betrachte das Buch eher als Roman mit Thriller-Elementen. Gerade die erste Hälfte verliert sich teilweise in den Erzählungen der einzelnen Lebensgeschichten. Mir hat es richtig gut gefallen. Ich empfand es als spannend, faszinierend mit einem einnehmenden Schreibstil, der die Seiten hat verfliegen lassen. Es gab viele Geheimnisse der einzelnen Figuren, die nach und nach ans Licht kamen und dazwischen galt es mitzurätseln, was bzw. wer denn nun hinter dem Mord von Angie steckt. Wie gesagt, auch für mich kein typischer Thriller, aber doch ein geniales Buch, das ich auf jeden Fall empfehlen kann, 4 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.