[REZENSION] zu “DIE ERWACHTE 1 – DIE GESCHICHTE VON SIN UND MIRIAM” VON SABINE SCHULTER

[REZENSION] zu “DIE ERWACHTE 1 – DIE GESCHICHTE VON SIN UND MIRIAM” VON SABINE SCHULTER

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Dark Diamonds
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 31.05.2018
Seiten: 648
Ebook: 3,99 €
Reihe: ja / Band 1

 

Inhalt
Die Welt ist nicht so, wie sie scheint. Das muss auch die Medizinstudentin Miriam feststellen, als sie plötzlich in ihrer Wohnung zusammenbricht und eine unvorstellbare Macht in ihr zum Vorschein kommt – eine magische Sicht, die ihr wundersame Dinge offenbart. Doch so faszinierend diese Fähigkeit auch ist, so gefährlich kann sie für Miriam werden. Immer häufiger gerät sie in das Visier der »Suchenden«, die nach ihrem besonderen Blut und damit nach ihrem Leben trachten. Zu ihrem Schutz wird Miriam von gleich drei Wächtern bewacht, zu denen auch der unwiderstehliche Sin gehört. Gemeinsam mit ihm muss sie sich schließlich der Dunkelheit und ihrem übermächtigen Feind stellen…

Cover/Inhalt: Dark Diamonds/Carlsen Verlag

 

Meine Meinung
Als großer Fan von Sabine Schulter war ich sehr gespannt auf ihr Debüt, das neue Cover gefällt mir richtig gut und auch der Klappentext ist super einnehmend.

Wie nicht anders zu erwarten, fiel es mir mehr als einfach in diese Geschichte einzutauchen. Das ganze spielt in München und da ich an vielen Orten selbst schon war, fand ich beim Lesen richtig toll. Ich muss gestehen, dass ich bei den ersten paar Kapiteln mit Miriam nicht ganz warm geworden bin. Sie wirkte mir anfangs zu “perfekt”, zu verständnisvoll und das hat mich teils etwas genervt. Das hat sich allerdings schnell geändert und sie ist mir total ans Herz gewachsen. Eigentlich erwähne ich das auch nur, falls es jemandem ähnlich geht, damit keiner hier abbricht, denn dieses Buch ist insgesamt einfach genial.

Auch dieses Mal muss ich die Autorin wieder total feiern für ihre Gabe, sich mit den Charakteren verbunden zu fühlen. Das ist bei mir jedes Mal sehr intensiv und ich habe beim Lesen einfach immer ein tolles Gefühl und fühle mich allen sehr nah. Vor allem Sin, Sophie, Night, Thunder, Medi, Sun und Fire haben es mir angetan. Ok, Fire vielleicht sogar noch ein bisschen mehr. Seine ganze Art hat mich immer total zum Anschmachten gebracht, wobei da Sin auch nicht ganz ohne ist.

Es war toll mit dem Team zusammen Miriams “Gabe” zu entdecken und durch München zu streifen, wie bei einem großen Abenteuer. Die großen Schock-Momente blieben meinerseits zwar aus und es war auch vieles vorhersehbar für mich, aber zum einen wiegt Sabine das mit ihrem grandiosen Schreibstil auf und zum anderen gab es doch ein paar Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte.

Fazit
“Die Erwachte” ist eigentlich das Debüt von Sabine Schulter, ich habe es nun allerdings als letztes von ihr gelesen. Meiner Meinung nach erkennt man hier in keinster Weise, dass es sich um ihr Erstlingswerk handelt. Sie hat wie immer einen total einnehmenden Schreibstil und man kann die Charaktere einfach nur lieben. Man fühlt sich ihnen verbunden und möchte am liebsten selbst dazu gehören. Dieses Gefühl ist beim Lesen etwas ganz Besonderes und das schafft sie bei mir einfach jedes Mal. Ich freue mich riesig auf Band 2 und ich hoffe jetzt schon, dass diese Reihe auch irgendwann als Print erscheinen wird! Absolute Empfehlung von mir, ihr müsst es unbedingt lesen!

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.