[REZENSION] ZU “DIE ARENA 2-LETZTE ENTSCHEIDUNG” VON HAYLEY BARKER

[REZENSION] ZU “DIE ARENA 2-LETZTE ENTSCHEIDUNG” VON HAYLEY BARKER

Werbung
Presseexemplar
Verlag: Wunderlich / Rowohlt
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 19.11.2019
Seiten: 528
Print: 18,00 €
Ebook: 14,99 €
Reihe: ja / Band 2 der Dilogie
ISBN: 978-3805200493


Inhalt

Nachdem Hoshiko und Ben den Zirkus in Brand gesetzt haben, sind sie nun auf der Flucht. Doch Bens Mutter wird alles daran setzen, um ihn zu finden und Rache zu nehmen; ihn in die Enge zu treiben und dazu zu zwingen, sich für Hoshiko zu opfern. Denn die tödlichste Show der Welt ist wieder zurück. Und wenn Ben dachte, er würde ihre dunkelsten Geheimnisse schon kennen, dann muss er nun feststellen, dass er das wahre Ausmaß des Schreckens unter dem Kuppeldach erst jetzt kennenlernen wird – als die neue Attraktion des Zirkus …

© Cover/Inhalt: Wunderlich / Rowohlt


Meine Meinung

Band 1 war ein dystopisches Highlight, da waren die Erwartungen an den zweiten Teil sehr hoch. Die Cover sind toll aufeinander abgestimmt und lassen sofort an den Zirkus denken.

Ab der ersten Seite war ich wieder absolut gefangen. Diese Geschichte hat mich restlos begeistert, es gab nichts, dass nicht perfekt durchdacht gewesen wäre.

Auch die Charaktere haben sich toll weiterentwickelt, insbesondere Ben, der zu einem wahren Helden geworden ist. Mir hat in dieser Fortsetzung besonders gut gefallen, dass wir mehr von der Welt außerhalb des Zirkus kennenlernen, die Slums, über das Leben der Dregs. Die Autorin hat wirklich alles genial miteinander verknüpft, alles beleuchtet und auch den Zirkus wieder aufleben lassen, ohne dabei nur eine Sekunde langweilig zu werden. 

Ganz im Gegenteil. Es wird noch brutaler, noch düsterer und noch herzergreifender. Ein weiterer großer Pluspunkt sind nämlich die Emotionen, die zu hundert Prozent bei mir ankamen. Ich habe mit den Charakteren mitgelitten und gehofft. Ich konnte die Verzweiflung spüren und den Hass auf die Pures verstehen. Auch das Ende passt perfekt zur Geschichte und lässt bei mir keine Wünsche offen. 


Fazit

Die Arena ist wahrlich eine Dystopie, die man gelesen haben muss. Diese Welt ist brutal, düster, teilweise erschreckend, mit wundervollen Charakteren im Kampf um Gerechtigkeit. Die Autorin hat mich emotional komplett abgeholt und alles geboten, was ich mir in diesem Genre wünsche. Intrigen, Machtspielchen, tolle Wendungen, atemberaubende Kämpfe und ein bisschen Liebe, die nur unterschwellig mitläuft und trotzdem berühren kann. Rundum perfekt, 5 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.