[REZENSION] ZU “DIE APP – SIE KENNEN DICH. SIE WISSEN, WO DU WOHNST.” VON ARNO STROBEL

[REZENSION] ZU “DIE APP – SIE KENNEN DICH. SIE WISSEN, WO DU WOHNST.” VON ARNO STROBEL

Die App

Werbung
Leseexemplar
Verlag: Fischer
Genre: Psychothriller
Erscheinungsdatum: 23.09.2020
Seiten: 368
Print: 15,99 €
Ebook: 14,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3596703555


Inhalt

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt.

Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst?

Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt …

© Fischer Verlag


Meine Meinung

Fortschreitende Technik nimmt auch bei Büchern eine immer größere Rolle ein. Da ich vom letzten Buch des Autors sehr begeistert war, musste ich auch seine neue Geschichte lesen. Das Cover ist passend zum Titel gewählt und macht schon was her.

Der Autor schafft es mit seinem Schreibstil recht schnell, Spannung zu erzeugen. Mit dem kurzen furchterregenden Prolog konnte er bei mir zusätzlich punkten, weil ich einfach sofort herausfinden wollte, was es damit auf sich hat.

Wir haben ein modernes Smart-Home-System namens Adam, eine App, mit der dieses System bedient werden kann und eine Frau, die plötzlich und ohne irgendwelche Spuren verschwindet. Natürlich ist das alles erst mal ohne Zusammenhang, aber Hendrik findet schon bald heraus, dass er nicht alleine ist und die Suche nach der Wahrheit beginnt.

Wie eben schon erwähnt, war ich zunächst absolut gefangen, mochte das Buch nicht aus der Hand legen und habe mit gerätselt, was denn die Hintergründe sein könnten. Es kommen immer wieder neue Verdächtige hinzu, neue Rätsel zu lösen und ich war gespannt, wie der Zusammenhang sein wird.

Allerdings muss ich auch sagen, dass nach einiger Zeit immer wieder Situationen kamen, die mir von Hendrik zu wenig hinterfragt wurden und er in meine Augen zu widersprüchlich reagiert hat. Das war mir teilweise ein zu schneller „Meinungswechsel“. Manches war mir auch zu offensichtlich und ein paar Dinge habe ich schon sehr früh durchschaut. Aber auch nicht alles, ein paar Auflösungen fand ich durchaus sehr gelungen und überraschend gemacht.

Absolut gelungen fand ich dazu auch die kurzen Kapitel dazwischen, die offensichtlich den Täter bzw. dessen Machenschaften beleuchtet haben und die zum Teil ganz schön brutal dargestellt wurden. Davon gibt es allerdings nur begrenzt Szenen, der Großteil dieses Thrillers besteht aus Ermittlungen und Nachforschungen aller Zusammenhänge als ein perfides Konstrukt auf psychischer Ebene.


Fazit

Die App konnte mich von Anfang an in seinen Bann ziehen. Ich mag den Schreibstil des Autors sehr. Es war direkt ab der ersten Seite Spannung vorhanden, der Prolog konnte sofort meine Neugier wecken und ab da gab es kein Halten mehr. Ich musste unbedingt wissen, was es damit auf sich hat. Die ganzen Zusammenhänge fand ich wirklich toll durchdacht, die Seiten sind verflogen, manche Situationen haben mir eine Gänsehaut beschert einige Personen konnte ich lange nicht zuordnen. Manche Dinge waren mir aber zu vorhersehbar, die habe ich schon relativ früh durchschaut, das fand ich etwas zu offensichtlich. Trotzdem konnte mich das Buch insgesamt super unterhalten und es fasziniert mich immer wieder, wie gefährlich trotz des ganzen Komforts technischer Fortschritt doch auch sein kann. 4 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.