[REZENSION] ZU “DER GEIST VON MADDY CLARE” VON SIMONE ST. JAMES

[REZENSION] ZU “DER GEIST VON MADDY CLARE” VON SIMONE ST. JAMES

[Werbung] “Der Geist von Maddy Clare” habe ich vom Verlag als Leseexemplar erhalten. Herzlichen Dank!

London, 1922: Überraschend wird die junge Sarah Piper beauftragt, den Geisterjäger Alistair Gellis bei seiner Arbeit zu unterstützen.
Gellis untersucht derzeit einen höchst mysteriösen Fall: Maddy Clare, ein 19-jähriges Dienstmädchen, erhängte sich in einer Scheune. Angeblich sucht die Tote jetzt die Lebenden heim …
Anfangs glaubt Sarah nicht an den Spuk. Doch schon bald muss sie feststellen, dass Geister tatsächlich existieren – und tödlicher sind als in ihren schlimmsten Albträumen!

© Festa


Verlag: Festa
Genre: Horror
Erscheinungsdatum: 26.07.2022
Seiten: 384
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 4,99 €
Reihe: nein
ISBN: 978-3986760083


Meine Meinung

Eines ist sicher: Wenn man auf der Suche nach unterhaltsamen, spannenden und/oder gruseligen Geister-Horror-Geschichten ist, dann ist der Festa Verlag genau der richtige Ort dafür! Jedes Buch in diese Richtung aus diesem Verlag konnte mich bisher überzeugen, so war für mich auch bei diesem hier schnell klar, dass ich es unbedingt brauche.

Im Gegensatz zu den Büchern von Darcy Coates ist hier der Horror-Anteil geringer, dieses Buch war weniger skurril, dafür stand eine unfassbar grausame und sehr emotionale Geschichte im Vordergrund. Auch eine Liebesgeschichte war hier mit eingebaut, aber keine Sorge, diese war weder zu dominierend noch zu kitschig. Ganz im Gegenteil, sie hat sich sehr gut in das Gesamtkonstrukt der Handlung eingefügt. Wer jetzt denkt, das wäre doch dann kein gruseliger Horrorroman, der liegt ebenfalls wieder falsch, denn die Story hatte schon jede Menge unheimliche und schauerliche Momente, bei denen es mir kalt den Rücken runter lief. Die komplette Mischung fand ich hier einfach absolut gelungen. Die Autorin hat gekonnt die richtigen Dosen an Grusel, Emotionen, Liebe und Horror in einer atemberaubenden Geschichte verpackt und es war toll, die Vergangenheit von Maddy aufzuklären und mit der Gegenwart zu verknüpfen.

Gut, große überraschende Wendungen gab es für mich nicht, vieles habe ich mir doch ziemlich schnell zusammengereimt, trotzdem war durchwegs Spannung vorhanden und man musste einfach mitfiebern auf dem Weg zur Wahrheit.


Fazit

Der Geist von Maddy Clare ist kein gewöhnlicher Gruselschocker. Zwar gibt es genügend schaurige und unheimliche Momente, die das Blut in den Adern gefrieren lassen, doch gleichzeitig wird hier eine traurige und emotionale Geschichte erzählt. Diese Mischung so hinzukriegen ist schon ganz großes Kino und dafür erhält die Autorin meinen vollsten Respekt! Ich habe dieses Buch nahezu verschlungen, die unheimliche Atmosphäre war direkt zu spüren und die Spannung hat sich von der ersten Seite bis zur letzten konstant gehalten. Beim Lesen habe ich mich stellenweise gegruselt, ich habe Mitleid empfunden, und am Ende war ich sehr bewegt von der Geschichte in seiner Gesamtheit. 5 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.