[REZENSION] ZU “DER FLUCH DER MONDSKLAVEN – VERRAT” VON JACQUELINE ECKERT

[REZENSION] ZU “DER FLUCH DER MONDSKLAVEN – VERRAT” VON JACQUELINE ECKERT


Verlag: Lysandra Books
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 08.03.2018
Seiten: 322
Print: 14,90 €
Ebook: 4,99 €
Reihe: ja / Band 1
ISBN: 978-3946376439

Inhalt
Hell und dunkel, zwei Seiten einer jeden Seele. Eine Handvoll auserwählter Menschen, die sich bei Vollmond in Bestien verwandeln. Mittendrin eine junge Frau, die alles verändert:
An ihrem siebzehnten Geburtstag wird Thyra-Fiah Cerrejonensis offiziell als Zofe in den Palast der héronischen Königsfamilie Aronos aufgenommen. Allerdings ist sie keine normale Angestellte – als Nachkommin der Basilisken soll sie den kostbarsten und zugleich meist gefürchteten Besitz des Königs mit ihrem Leben schützen: seinen jüngsten Sohn Prinz Joseph, den einzigen Genträger der schwarzen Magie. Lange bemerkt Thyra-Fiah nicht, dass weitaus mehr hinter der Fassade des Prinzen steckt, als es den Anschein hat – so vehement verleugnet er sein Wesen. Doch dann zwingt ein feiger Verrat die beiden, ihre Seiten zu wählen.

© Cover/Inhalt: Lysandra Books

Meine Meinung
Auf besondere Empfehlung bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und der Klappentext hat mich auch direkt neugierig gemacht. Das Cover finde ich sehr gelungen, vor allem passt es super zum Inhalt.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir leicht. Der Schreibstil ist einfach und angenehm. Man bekommt sehr schnell einen guten Eindruck von dieser Welt und ich war fasziniert von der gesamten Grundidee. Mit Thyra hatte ich anfangs allerdings ein paar Probleme. Sie wurde zwar zur Unterwürfigkeit erzogen, allerdings war sie mir stellenweise einfach zu lieb und zu schüchtern. Obwohl man richtig in der Geschichte aufgeht und alles verwirrend, im positiven Sinn, und interessant bleibt, so hat mich doch der innere Zwiespalt der Protagonistin im ersten Drittel mit der Zeit etwas genervt. Ständig hat sie die Kontrolle über sich verloren, was man gefühlt in jedem zweiten Satz gelesen hat. Aber das war nicht von langer Dauer, dann war ich komplett gefangen.

Die Geschichte zieht plötzlich rasant an und ich war begeistert von der gesamten Entwicklung. Der Handlungsverlauf hat mich immer wieder überrascht, man lernt einige Charaktere noch näher kennen und neue kommen hinzu. Die Magie in diesem Buch ist auch sehr faszinierend, gerade die schwarze Magie des Prinzen hat mich total gekriegt. Hier sind noch so viele Fragen offen, die ich nicht durchschauen kann und ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird.

Fazit
Der Fluch der Mondsklaven hat mich von Anfang an fasziniert. Allerdings ist es dann im ersten Drittel eine Zeit lang auf der Stelle getreten, zwar ohne dabei langweilig zu werden, aber die Prota hat es mir nicht ganz so einfach gemacht. Aber dann nimmt die Geschichte an Fahrt auf und die Handlungen überschlagen sich und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Im Nachhinein muss ich auch sagen, dass Thyra eine geniale Entwicklung durchlaufen hat. Von Prinz Joseph bin ich total fasziniert, ob er nun böse ist oder nicht, müsst ihr selbst herausfinden. Das Ende ist echt fies und ich freue mich riesig auf die Fortsetzung. Insgesamt vergebe ich gute 4 von 5 Sternen für diesen Auftakt.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.