[REZENSION] ZU “DER FLUCH DER MONDSKLAVEN – VERBANNUNG” VON JACQUELINE F. ECKERT

[REZENSION] ZU “DER FLUCH DER MONDSKLAVEN – VERBANNUNG” VON JACQUELINE F. ECKERT

Der Fluch der Mondsklaven 2 – Verbannung

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: Lysandra Books 
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 04.03.2019
Seiten: 384
Print: 14,90 €
Ebook: 4,99 €
Reihe: ja / Band 2
ISBN: 978-3946376521


Inhalt

Thyra-Fiah wird in Russland gefangen gehalten, um einer verrückten Waldelfe als Waffe und Versuchsobjekt zu dienen. Sie hat sich ihren Widersachern nur ergeben, um ihren Bruder Maykil zu retten, von dem bisher jede Spur fehlt.
Zu ihrem Entsetzen ist sie nicht die einzige Gefangene – auch Prinz Joseph teilt ihr Schicksal an diesem Ort.
Und so kämpft Thyra-Fiah nicht nur mit allen Mitteln gegen den Basilisken in ihr, sondern auch gegen die einnehmende Anziehungskraft des Prinzen, die sich wie blaues Feuer in ihrer Seele eingenistet hat. Dabei hat sie sich geschworen, ihm nie wieder zu vertrauen …

© Cover/Inhalt: Lysandra Books


Meine Meinung

Der erste Band hatte mich ja positiv überrascht und ich war sehr gespannt, wie es mit Thyra und Joseph weitergeht.

Ich muss gestehen, dass mir der Einstieg dieses Mal nicht so leicht fiel. Den Anschluss habe ich zwar gefunden, denn die Geschichte schließt direkt an seinen Vorgänger an, trotzdem hat es eine Zeit gedauert, bis für mich richtig Spannung aufkam. Zum Teil fand ich es etwas wirr und mein Hauptproblem in diesem zweiten Teil war für mich einfach auch Thyra selbst. Sie wirkte mir stellenweise zu “schwach”, es war mir zu viel Hin und Her, in mehrfacher Hinsicht, und dieses Hin und Her hat sich durch das ganze Buch gezogen und mir teils meinen Lesegenuss immer wieder genommen. Die Geschichte selbst nimmt an Fahrt auf und wird auf jeden Fall besser, aber wie gesagt, die Prota hat mich oft tierisch genervt.

Was ich allerdings wirklich toll finde, ist die Art der Magie, die unterschiedlichen Wesen in diesem Buch, das Zusammenspiel und auch wie alles durchdacht ist. Gerade das letzte Drittel konnte mich richtig begeistern, da kamen Gefühle an, auch Thyra hat sich gebessert und Joseph bin ich ja sowieso verfallen. Ich liebe den dunklen Prinzen mit seiner schwarzen Magie, er übt eine unheimliche Faszination aus.

Mit dem Ende hatte ich so allerdings nicht gerechnet, was an sich ja gut ist, aber ich weiß trotzdem noch nicht genau, wie ich diese Entwicklung finde. Das hängt dann tatsächlich vom Finale ab, das ich wiederum unbedingt lesen muss, da der Cliffhanger schon etwas fies ist und ich jetzt schon erfahren will, in welche Richtung es nun weitergehen wird.


Fazit

Der Fluch der Mondsklaven 2 konnte für mich nicht ganz an seinen Vorgänger anknüpfen. Nach einem etwas holprigen Einstieg, hat mir die Geschichte an sich aber sehr gut gefallen. Es war viel Action geboten, Spannung, eine tolle Magie. Joseph ist mein Lieblingscharakter, den finde ich unheimlich faszinierend. Mit Thyra hatte ich allerdings meine Probleme. Das war mir zu viel Hin und Her. Ein bisschen ist ja ok, aber irgendwann reicht es auch wieder und das nahm hier für mich schon etwas überhand. Zum Glück gibt es so viel Positives drumherum und auch das letzte Drittel hat noch mal angezogen, denn sonst wäre mir das leider zu viel gewesen. Insgesamt kann ich aber noch 4 Sterne vergeben und bin jetzt gespannt aufs Finale, denn das Ende war ziemlich gemein, und ob ich die weitere Entwicklung gut finden werde, wird sich zeigen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.