[Rezension] zu “Das Paket” von Sebastian Fitzek

[Rezension] zu “Das Paket” von Sebastian Fitzek

Werbung
Rezensionsexemplar
Titel: Das Paket
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Psychothriller
Seiten: 368
Erscheinungstermin: 26.10.2016
Print: 19,99 Euro
Ebook: 14,99 Euro
Reihe: nein
ISBN: 978-3426199206

Hier geht’s zum Buch:

http://www.droemer-knaur.de/buch/7767713/das-paket

Kurzbeschreibung

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …

© Cover/Inhalt: Droemer Knaur

Meine Meinung

Als Fan dieses Autors hatte ich natürlich hohe Erwartungen an dieses Buch. Das Cover ist der absolute Hammer und man muss wirklich sagen, dass sich Sebastian Fitzek immer sehr viele Gedanken über die Präsentation seiner Werke macht und er lässt sich immer wieder neue tolle Überraschungen für seine Leserschaft einfallen! Seine Leidenschaft und sein Herzblut sind mehr als deutlich zu spüren und auch seine Danksagungen sind jedes Mal erfrischend und mehr als lesenswert!

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Wie üblich wird man ziemlich an der Nase herumgeführt, die Handlung ist verworren, undurchsichtig und hält immer wieder unvorhersehbare Wendungen bereit. Einige Szenen lassen einen den Atem anhalten und es läuft einem eiskalt den Rücken runter!
Die Charaktere sind auch dieses Mal wieder perfekt ausgearbeitet, Sympathien zu vergeben fällt einem dabei immer schwer, weil man wirklich nie so genau weiß woran man bei den einzelnen Personen ist!

Der Autor schafft es mit seinen Geschichten immer eine düstere und unheimliche Atmosphäre heraufzubeschwören, ohne großes Blutvergießen und ohne viel Brutalität.
Das Paket war spannend von Anfang bis Ende und es fiel mir schwer die Geschichte aus der Hand zu legen!

Fazit: Undurchschaubar, tolle Grundidee, perfekte Umsetzung, fesselnd bis zum Schluss, ein wahrer “Fitzek”!

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Loading Likes...

4 Gedanken zu „[Rezension] zu “Das Paket” von Sebastian Fitzek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.