[REZENSION] ZU “CURSED WORLDS 1 – AUS IHREN SCHATTEN ” VON RENA FISCHER

[REZENSION] ZU “CURSED WORLDS 1 – AUS IHREN SCHATTEN ” VON RENA FISCHER

[Werbung] “Cursed Worlds 1” habe ich von der Autorin als Leseexemplar erhalten. Herzlichen Dank!

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus muss, hinterlässt sie ihnen einen Auftrag: Sie sollen nach Spanien reisen und den Sohn des Wolfs aufsuchen. Hinter dem mysteriösen Namen verbirgt sich ein Freund ihres Vaters, der ihnen das Einzige zeigt, was ihnen von ihrer Familie geblieben ist: eine Gewandfibel, d. h. einen magischen Schmuck, der sie zur Überquerung der Weltengrenzen befähigen soll. Sie kommen einem großen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das sie alle töten oder ihre Familie endlich wieder vereinen könnte …

© Moon Notes


Verlag: Moon Notes / Oetinger
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 13.07.2022
Seiten: 512
Paperback: 15,00 €
Ebook: 9,99 €
Reihe: ja, Band 1
ISBN: ‎978-3969760017


Meine Meinung

Von Rena Fischer habe ich schon einige Bücher verschlungen, sowohl die Chosen-, als auch die Elbendunkel-Reihe waren Highlights und daher war ich sehr gespannt auf die neue Dilogie. Die Erwartungen waren natürlich hoch, doch am Ende hat es sich gelohnt.

Der Auftakt hat mich schon nach wenigen Seiten in seinen Bann gezogen und ich mochte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung nimmt zügig Fahrt auf und die Aufteilung der Erzählung dieser Story fand ich sehr gelungen. Die Geschichte spielt, wie der Titel vermuten lässt, neben unserer Welt noch in anderen. Die Geschwister Finn und Sis wurden als Kinder von ihrem Bruder Kieran und den Eltern getrennt. Seither leben sie in unterschiedlichen Welten und wissen anfangs nichts voneinander. Erzählt wird das Buch aus Sicht der Geschwister und anderer Wegbegleiter, was mir gut gefallen hat und einen tollen Überblick verschafft.

Der Weltenaufbau ist wirklich gelungen. Das gesamte Konstrukt ist sehr verworren und passt perfekt zusammen. Allerdings muss ich zugeben, dass nach der anfänglichen Begeisterung ein kleiner Dämpfer kam, denn gerade der Mittelteil hat sich für mich etwas gezogen. Es war zu keinem Zeitpunkt langweilig, aber manches hätte man in meinen Augen etwas abkürzen können. Dazu kommt, dass ich lange Probleme hatte, einen tieferen Bezug zu den Charakteren herzustellen. Mir waren zwar alle sympathisch, doch irgendwie wollte der letzte Funke nicht überspringen. Irgendwann habe ich dann festgestellt, dass es mir vor allem Nebenfiguren angetan haben, allen voran Oisinn und Onyx. Aber auch Kieran ist mir immer mehr ans Herz gewachsen. Erst im letzten Drittel fand ich auch Finn immer präsenter. Seine sarkastische, direkte Art hat mich öfter zum Schmunzeln gebracht und ich bin gespannt, ob sich der zweite Teil in der Hinsicht noch ein wenig steigern kann. Die Verbindung hat zumindest große Fortschritte gemacht im Laufe der Handlung.

Im großen und Ganzen ist das aber echt Meckern auf hohem Niveau, denn die Autorin hat sich hier schon ein gewaltiges Konstrukt ausgedacht, mit vielen genialen Ideen, tollen Wendungen, und nach einer kurzen Flaute im Mittelteil gab es insgesamt jede Menge Spannung und auch Überraschungen. Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band und bin froh, dass dieser schon im August erscheinen wird.


Fazit

Cursed Worlds hat mich von Anfang an neugierig gemacht und es hat sich gelohnt. Die erschaffene Welt ist wirklich großartig, auf den ersten Blick sehr verworren, doch umso erstaunlicher ist es, wie perfekt alles durchdacht und aufeinander abgestimmt ist. Von der ersten Seite an war ich gefangen und habe mich auch schnell zurechtgefunden, weil die Autorin eine tolle Aufteilung mit unterschiedlichen Sichtweisen geschaffen hat. Im Mittelteil hat es mir ein wenig an Spannung gefehlt, das war mir teils zu ausführlich, doch gerade das letzte Drittel konnte bei mir voll punkten und hat diesen kleinen Hänger wieder wett gemacht. Auch die Charaktere steigern sich im Laufe der Geschichte, anfangs ist mir die Verbindung noch nicht sofort gelungen, doch es wurde immer besser und am Ende habe ich mich vor allem in zwei Nebenfiguren verliebt, auf die ich mich schon sehr in der Fortsetzung freue. Aber natürlich bin ich auch sehr gespannt auf die weitere Entwicklung von Kieran und Finn und freue mich ebenfalls auf ein Wiedersehen mit diesen beiden. Bereits im August geht es weiter, das macht das offene Ende etwas erträglicher. Für den Auftakt gibt es 4,5 Sterne von mir, 5 auf den gängigen Portalen!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.