[REZENSION] ZU “CITY SPIES 1: GEFÄHRLICHER AUFTRAG” VON JAMES PONTI

[REZENSION] ZU “CITY SPIES 1: GEFÄHRLICHER AUFTRAG” VON JAMES PONTI

City Spies

Werbung
Presseexemplar
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendbuch / ab 11 Jahren
Erscheinungsdatum: 30.07.2020
Seiten: 352
Print: 15,00 €
Ebook:  7,99 €
Reihe: ja
ISBN: 978-3551557667


Inhalt

Der 12-jährigen Sara drohen mehrere Jahre Jugendhaft. Dabei hat sie das System der New Yorker Justizbehörde doch nur gehackt, um ihre kriminellen Pflegeeltern zu entlarven! Doch dann bietet ihr der mysteriöse Agent »Mother« einen Ausweg an: Sie soll bei den »City Spies« einsteigen, einem Team von fünf Kindern aus aller Welt, die ein schottisches Internat besuchen, in Wahrheit aber für den britischen MI6 arbeiten. Sara sagt Ja – und landet mitten in einer heiklen Mission: Eine geheime Organisation und ein fieser Plan gefährden den Jugendumweltgipfel in Paris.

© Cover/Inhalt: Carlsen Verlag


Meine Meinung

Die Mischung aus Jugendbuch und Spionage klang einfach zu gut. Da war ich mehr als gespannt auf diesen Auftakt und finde auch das Cover passt wunderbar zum Inhalt.

Ich liebe es beim Lesen mitzurätseln und wurde in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. Es fiel mir leicht, in die Geschichte einzutauchen und ich war sofort von dem frischen, leichten Schreibstil gefangen. Wir lernen zunächst Sara und einen Teil ihrer Geschichte sowie Mother kennen und dabei wirft der Autor den Leser mitten ins Geschehen. Mother empfand ich als herrlich skurril und gleichzeitig war ich absolut neugierig auf diesen Charakter und seine Rolle in der Geschichte.

Der komplette Aufbau, mit den ganzen Hintergründen, die tollen Figuren im Allgemeinen, die Organisation drumherum, wurde super durchdacht und perfekt umgesetzt. Man bekommt nach und nach immer mehr Informationen vorgelegt, gleichzeitig ist von Beginn an Spannung vorhanden, das hat beim Lesen echt Spaß gemacht. Der Autor hat es super verstanden, die Waage zwischen ausreichend Hintergründe und genug offene Fragen zum Miträtseln zu halten.

Auch in Sachen Charaktere gab es durchwegs nichts zu meckern. Die Kinder und Jugendlichen der Gruppe konnten mich jeder für sich begeistern und einnehmen. Man hat sehr schnell gemerkt, dass wir hier keine “normalen” Teenager haben. Gleichzeitig hatte man aber auch nicht das Gefühl, dass es zu viel des Guten gewesen wäre. Auch hier wurde alles super abgewogen. Ich habe komplett mit den City Spies mitgefiebert und mitgerätselt.

Jetzt könnte man noch denken, dass gerade bei Geschichten, wie in diesem Fall mit einem empfohlenen Alter ab 11 Jahren, eine gewisse Vorhersehbarkeit vorhanden ist. Von wegen! Manchmal dachte ich das sogar, ich hätte das große Ganze durchschaut, doch es kommen immer wieder neue Wendungen und Überraschungen dazu, die mich echt begeistert haben. Zum Schluss war ich dann sehr zufrieden mit dieser ausgeklügelten, actionreichen Geschichte. Die wichtigsten Fragen wurden geklärt und doch bleibt gerade auch auf menschlicher Ebene einiges offen, um genug Neugierde für die Fortsetzung zu schüren.


Fazit

City Spies ist ein absolut gelungener Auftakt, an dem sicher auch Erwachsene ihre Freude haben werden. Mich konnte der Autor jedenfalls absolut überzeugen. Der Schreibstil ist herrlich erfrischend, mit viel Spannung. Die nötige Tiefe bei den Charakteren ist vorhanden, sodass ich diese sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Mir gefällt auch die Mischung aus zum Teil faszinierenden bis hin zu skurrilen Figuren sehr gut. In Sachen Action und Miträtseln ist jede Menge geboten, und ich wurde auch in Hinsicht der Handlung mit einer ausgeklügelten und teils undurchschaubaren Story überrascht. Am Ende kann ich nur sagen: alles richtig gemacht, ich freue mich auf die Fortsetzung. 5 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.