[REZENSION] ZU “BLOOM 2: SIE SCHLÜPFEN AUCH IN DEINER STADT” VON KENNETH OPPEL

[REZENSION] ZU “BLOOM 2: SIE SCHLÜPFEN AUCH IN DEINER STADT” VON KENNETH OPPEL

Bloom 2

Werbung
Leseexemplar
Verlag: Beltz & Gelberg / Gulliver
Genre: Dystopie / Sci-Fi
Erscheinungsdatum: 18.08.2021
Seiten: 444
TB: 11,00 €
Ebook: 9,99 €
Reihe: ja / Band 2 der Reihe
ISBN: 978-3407810625


Inhalt

Gerade noch gelang es Anaya, Petra und Seth die Erde von dem schwarzen Gras zu befreien. Doch dann kommt der Regen. Schon wieder. Und er bringt Schlimmeres als zuvor: Würmer, Horrorwürmer.
Wieder müssen die drei Außenseiter die Welt vor einer Bedrohung retten. Aber vor wem genau, Aliens oder Menschen? Vor allem müssen sie sich entscheiden, auf wessen Seite sie stehen – oder fliegen oder schwimmen -, denn sie selbst sind zur Hälfte außerirdischen Ursprungs.
Rasant, humorvoll und gruselig!

© Beltz & Gelberg / Gulliver Verlag


Meine Meinung

Der erste Teil konnte mich absolut positiv überraschen, weil es für mich eine Dystopie darstellte, die mal anders ist und gleichzeitig sehr eigen auf eine positive Art. Gerade das Cover vom ersten Band hat mir sehr gut gefallen. Optisch passt die Fortsetzung super dazu, auch was den Inhalt anbelangt, aber ich muss gestehen, es gefällt mir persönlich nicht ganz so gut. Aber das fließt natürlich nicht in die Bewertung mit ein!

Gerade das Ende des ersten Teils lies erahnen, dass in dieser Geschichte auch einiges an Sci-Fi steckt, wie viel wurde aber erst in der Fortsetzung klar. Der Anfang hat mich sofort wieder für sich eingenommen und ich konnte es kaum erwarten, die neue Bedrohung mit Anaya & Co. zu bekämpfen. Doch leider muss ich gestehen, ging die Geschichte dann immer weiter in eine Richtung, die nicht so ganz meinen Geschmack getroffen hat.

Es war spannend, es war skurril, für mich teilweise hier aber schon zu skurril und das eigentliche Problem bestand darin, dass ich mir mehr Infos über die neue Bedrohung auf der Erde gewünscht hätte. Die komplette erste Hälfte des Buches behandelt jedoch in erster Linie nur die Jugendlichen, die selbst Hybriden sind. Es war auf jeden Fall interessant auch andere Charaktere kennenzulernen, die ebenfalls halb außerirdisch sind. Ich fand zudem den Aufenthalt in der speziellen Forschungseinrichtung zu keiner Zeit langweilig. Und doch lag mir der Fokus zu sehr darauf. Es gab aber noch ein Problem, das für mich schwerer gewogen hat: die Figuren. Obwohl sie vielseitig und faszinierend gestaltet waren, konnte ich dieses Mal niemanden so richtig greifen. Mir hat komplett die Tiefe gefehlt und so viel es mir auch schwer mit ganzem Herzen mitzufiebern.


Fazit

Die Fortsetzung von Bloom hat mich anfangs wirklich noch begeistert, doch mit der Zeit wurde mir daraus zu viel Sci-Fi. Es ist eine tolle Geschichte, nur eben nicht ganz mein Geschmack. Was wirklich durchwegs super war, ist die Spannung, die war von Anfang an da und hat sich konstant durch die Story gezogen. Es war jede Menge Action vorhanden und wurde nicht langweilig. Ein richtiges Eintauchen in die Handlung blieb aber leider aus, weil mir gerade bei den Figuren dieses Mal komplett die Tiefe gefehlt hat. Mir ist es bis zum Ende nicht gelungen, eine Verbindung herzustellen. Der Schluss ist dann eigentlich ziemlich fies, doch ich muss sagen, dass ich den dritten Band nicht mehr weiterverfolgen werde. Da die Handlung an sich toll durchdacht ist und nur einfach meinen persönlichen Geschmack nicht ganz getroffen hat, vergebe ich 3 Sterne!

Loading Likes...

Ein Gedanke zu „[REZENSION] ZU “BLOOM 2: SIE SCHLÜPFEN AUCH IN DEINER STADT” VON KENNETH OPPEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.